Stand der Technik

Echo, Samstag, 16.09.2023, 20:47 (vor 283 Tagen) @ Olivia3011 Views
bearbeitet von Echo, Samstag, 16.09.2023, 20:55

Rahmen ist aus eloxiertem Alu, Leiterbahnen aus Silber, Anschlüsse aus verzinntem Kupfer. Rest hauptsächlich Glas, etwas Folie dazwischen, mit Silikon verfugt. Heutzutage kein Blei mehr drin.

Die Module sind mittlerweile sehr langlebig gemacht. Gerade auch der seit kurzem gängige N-Typ verliert über die Jahre kaum Leistung. Siehe Datenblätter. Das war vorher anders.

Bis vor 1 Jahr war P Typ (PERC) noch der höchste Marktanteil. Die sind hitzeempfindlicher und verlieren mehr Leistung über die Jahre.

Früher waren Dünnschichtmodule beliebt, die sollen bedenklich sein. Gibts heut nicht mehr.

Für die Entsorgung ist bereits gezahlt. Einfach beim städtischen Entsorgungshof abgeben.

Blitzschadenmodule werden aufgearbeitet. Manche Betriebe haben sich auch auf Entsorgung spezialisiert.

Wenn alle Stricke reißen, deponieren. Die Ökobilanz ist meiner Ansicht nach positiv bei Solar. Habe diesen Monat mal wieder keinen Tagstrom aus dem Netz gebraucht


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung