Vergiss die Schweiz! Genauso verloren wie die BRD.

Plancius, Samstag, 16.09.2023, 20:19 (vor 280 Tagen) @ Steppke1756 Views

Hallo @Steppke,

ich kenne mich etwas in Basel Land und Solothurn in Vor-Coronazeiten aus.

Ich unternehme auf Dienstreisen abends nach Feierabend immer ausgedehnte Spaziergänge durch die Städte. Und da sind die Schweizer Kinderspielplätze voll mit afrikanischen (mehrheitlich Eritrea) und albanischen Kindern.

Also wenn ich ein westdeutscher, migrationsgeplagter Bürger mit ausreichend Eigenkapital wäre, dann würde ich eher einen Umzug in die mecklenburgische oder brandenburgische Provinz als in die Schweiz in Erwägung ziehen, als in die Schweiz zu gehen. Denn die Schweiz ist zum aktuellen Zeitpunkt migrantentechnisch genauso verloren wie der Westen Deutschlands.

Daher glaube ich, dass @Otto keinen guten Deal gemacht hat. Es macht aktuell keinen Sinn, aus politischer Unzufriedenheit oder wegen Migrantenproblemen in ein anderes europäisches Land zu ziehen. Denn mehr oder weniger sind die Probleme überall ähnlich oder sie holen einen alle wieder ein. Deutschland hat immer noch den Vorteil, dass die Ex-DDR genug Rückzugsräume bietet, ohne dass man gleich den großen Schritt einer Auswanderung erwägen muss, an dem dann viele scheitern und vor dem finanziellen Ruin stehen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung