Was soll der Quatsch bezüglich "genug Strom"?

MausS, Samstag, 16.09.2023, 13:28 (vor 283 Tagen) @ Durran2035 Views

Dann haben wir zwar genug Strom,

[[rofl]]

Was soll der Quatsch?

Scheint nachts die Sonne? Weht der Wind, wenn und wie man man ihn bräuchte, wo sind die Stromspeicher für eine tages- und wochenlange Landesversorgung ?
Wer will inmitten eines vollkommen, tatsächlich absolut sinnfrei (doch, hat Sinn: zerstört dieses Land mindestens für Jahrzehnte), dafür jedoch megagigantomanisch wahnhaft errichteten, riesigen dystopischen Industrieparks leben?

Wir können uns im Gegenteil die Lebensmittelpreise dann mehrheitlich sowieso kaum noch, oder nicht mehr, leisten.

Wir in der "BRD" werden nicht einmal mehr in der Lage sein, Lebensmittel in ausreichendem Maße verarbeiten zu können - weil jegliche wirtschaftliche Grundlage dafür systematisch zerstört wird.
Vor aller Augen - und keinen juckts.

U. a. eben wegen ZUWENIG! Strom - nix da vonwegen "genug"! Wenn es Strom geben wird, dann sowieso nur hin und wieder kurzzeitig etwas, und nach der absehbaren Zerlegen des Netzes dann überhaupt nicht mehr.

Zahlen tun wir das alles mit dem weltweit höchsten Strompreis der Welt.

Wir zahlen immer weniger für Strom, sondern, u. a. getarnt als "Strompreis", immer mehr für die mutwillige Zerstörung unserer Infrastruktur, unseres Landes und unserer industrialisierten Gesellschaft.

Das sollte man doch langsam bemerken können, nennt sich 'Abriss bei laufendem Betrieb'.

Deutschland wurde militärisch besiegt, jedoch noch nicht als völkerrechtliches Subjekt.
Dieser abschließende Akt wird gegenwärtig, diese historische Epoche vollendend, vollzogen.

Ist aber halb so tragisch wenn man nur bedenkt, dass sich das erdgeschichtliche Fenster des - gerade noch - laufenden zivilisatorischen "Zeitalters der Technologie für Alles und Alle" ebenfalls gerade schließt.

Will kaum einer wahrhaben, ist aber so.

Mit fatalistischen, nichtsdestotrotz freundlichen, Grüßen

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung