Könnte es sein, nur mal angenommen, dass mehr Arbeitskräfte weniger produzieren?

Mephistopheles, Freitag, 03.02.2023, 23:14 (vor 114 Tagen) @ Arbeiter2260 Views

Hallo Manuel,

das ist ja z.B. auch eine der Rechtfertigungen, wieso Herr Powell meint, die Inflation könne noch länger hochbleiben, da die Arbeitslosigkeit in der USA auch rekordmässig niedrig ist und die Zahl der offenen Stellen immer mehr zunimmt.

Also weltweites Problem. Rekord Krankheitsquoten, die kompensiert werden müssen.

Nur keiner von den Schlaubergern bringt das mit der Impfung in Verbindung.

Übrigends habe ich aber alles schon vor über einem jahr vorausgesagt, vielleicht erinnerst Du Dich(?). Arbeitskräfte sind in der Zukunft gesucht ohne Ende und dieser Trend hat gerade erst begonnen.

Das dürfte ein Trend auf Sicht von Jahrzehnten ( z.B. 20 Jahre) sein.

...wenn die Produktivitätsfortschritte der II. Globalisierung (die I. dauerte von etwa 1871-1913, danach wurde sie rückabgewickelt) rückabgewickelt werden?

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung