So möge es kommen

Ankawor, Freitag, 03.02.2023, 21:45 (vor 444 Tagen) @ Naclador2751 Views

Die RAND Corp. hat ja indirekt schon eingestanden, dass der Krieg nicht zu gewinnen ist.

Man wird das Gemetzel noch drei, vier Monate laufen lassen, bis die Leoparden sich in Rauch aufgelöst haben, und dann mit Krokodilstränen den Ukrainern zu verstehen geben, dass man trotz größter Bemühungen leider nichts mehr für sie tun kann, da sie für weitere Waffenlieferungen nicht mehr kreditwürdig sind.

Russland nimmt sich, was es braucht, und lässt den Rest für Polen und die EU liegen.

Eine Tragödie für die Ukraine, ein Triumph für Russland, und trotz der entgangenen Kriegsbeute ein strategischer Sieg für die USA, denn sie haben Deutschland und den Rest der EU als US-Kolonie zementiert.

Deine Erwartung ist nicht von der Hand zu weisen. RUS und USA gewinnen, das weist auf eine hohe Wahrscheinlichkeit hin.

So möge es kommen schreibe ich, weil es dabei den geringsten direkten Blutzoll gäbe. Das wird immer mehr zu meinem einzigen Kriterium.

Am liebsten würde ich aber, auch wenn es vorbei ist, die Mücke machen. Umgeben von einer Mehrheit von Menschen, die von Make-love-not-war zu gnadenlosen Kriegshetzern mutiert sind, werde ich mich wohl nicht wieder wohlfühlen. Mich kotzen schon die ganzen Corona-Wendehälse an.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung