Derzeit jetten einige Staatschefs in der Welt herum und suchen Verbuendete zur Kriegsausweitung

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Mittwoch, 01.02.2023, 18:22 (vor 527 Tagen) @ Lobo4964 Views

Scholz tingelt in Lateinamerika herum und versucht, diese zu einer Unterstuetzung des Westens gegen Rußland zu animieren. Bisher erntete er mehr oder weniger deutliche Absagen.
In Brasilien brueskierte man ihn mit sehr deutlichen Worten bei der Abschiedserklärung.
Rt behauptet, daß Lula vom Protokoll provokant abgewichen wäre und Scholz und den westlichen Kriegsgeilen deutlich eine andere Sicht ueber die Vorgänge in und um die Ukraine vermittelte.
Das ist wohl nahezu komplett die russische Sichtweise.

https://de.rt.com/meinung/161632-pressekonferenz-mit-scholz-brasiliens-lula/

Auf twitter sah ich auch die Werbung in der warschauer U-Bahn fuer Panzerfahrer zwecks Einsatz in der Ukraine.
Der Krieg kommt mit jedem kleinen Schritt weiter immer näher zur heißen Phase auch fuer Deutschland.
Man hat aus der Geschichte nichts gelernt und die neue Generation an den Schalthebeln in Deutschland will wohl auch einmal auskosten, was Krieg bedeutet.
Die kindlich-naiven Fuehrungskräfte Deutschlands, besonders die gruenen ungebildeten Eliten, erfassen nicht einmal, was sie dem Land antun. Und niemand stoppt diese Kriegstreiber.
Der Russe nimmt die neue Kriegsgeilheit der Deutschen sehr viel intensiver wahr, als wir hier vermuten.
Aber im Ernstfall wird es kein Deutschland mehr geben.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung