Leoparden für die Ukraine

der Gitarrist, Mittwoch, 01.02.2023, 18:01 (vor 499 Tagen)8279 Views

Kiew braucht Hunderte Panzer für den Sieg!
Nicht nur Kiew, auch deutsche Rüstungsschmieden wie KMW und Rheinmetall jubeln über Scholz' Panzer-Entscheidung: Sie dürfte den Konzernen auf Jahre Milliardenprofite sichern. Denn die Ukraine braucht Hunderte deutsche Panzer.

schon gewusst?
Die KraussMaffei Group mit Sitz in München ist heute ein Unternehmen der Maschinenbaubranche, das über 5.000 Menschen weltweit beschäftigt und seit April 2016 im gemeinsamen Besitz der chinesischen Staatsfirma ChemChina sowie des Staatsfonds Guoxin International ist.
Seit Ende 2018 ist das Unternehmen als KraussMaffei Company Ltd. an der Börse in Shanghai börsennotiert.Nach der Transaktion hielt ChemChina gut 60 Prozent der Anteile, ein weiterer chinesischer Staatsfonds rund 15 Prozent, und der Rest war Streubesitz. Gleichzeitig wurde die Produktion in China forciert: Zusätzlich übernahm die ChemChina-Mehrheitsbeteiligung Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering (THY) ein ChemChina-Werk in Sanming.
2021 fusionierte Sinochem Group mit ChemChina zur Sinochem Holdings Corporation Ltd.

Mitte der 1990er Jahre bestanden die operativen Gesellschaften der Krauss-Maffei am Standort München aus den abhängigen Unternehmen (inkl. Subunternehmen):

Krauss-Maffei Wehrtechnik
Krauss-Maffei Verkehrstechnik
Krauss-Maffei Kunststofftechnik
Krauss-Maffei Verfahrenstechnik
Krauss-Maffei Automationstechnik
Krauss-Maffei Dienstleistung

Im Zuge der Übernahme durch Mannesmann und aufgrund von dessen Abhängigkeit von Finanzmärkten, Analysten und Fondmanagern wurde das Rüstungsgeschäft in Frage gestellt und abgespalten: So fusionierte die Krauss-Maffei Wehrtechnik GmbH im Jahre 1999 mit dem kleineren, familiengeführten Rüstungsunternehmen Wegmann & Co. aus Kassel zur Krauss-Maffei Wegmann GmbH. Die Kooperation von Wegmann und Krauss-Maffei bestand schon Jahrzehnte vor der Fusion; so hatte Wegmann für viele Krauss-Maffei-Panzer u. a. die Waffentürme zugeliefert. Zur „Panzer-Familie“ des Konzerns gehörten neben den Kampfpanzern auch Pionierpanzer, Flugabwehr, Artillerie-, Späh- und Transportpanzer. Auch heute läuft, wie zur Zeit des Leopard 2, der größte Teil des Exports in Form von Produktionslizenzen oder Kooperationsproduktionen unter Beteiligung der nationalen Industrie.

Da sieht man, dass es im Hintergrund ganz andere Verbindungen gibt, als das was wir jeden Tag zu hören bekommen.
Für mich ist das ein Zeichen dass das alles ein grosses Theater ist.


"Der Kälbermarsch" von Bertolt Brecht

Hinter der Trommel her
Trotten die Kälber
Das Fell für die Trommel
Liefern sie selber.
Der Schlächter ruft: Die Augen fest geschlossen
Das Kalb marschiert. In ruhig festem Tritt.
Die Kälber, deren Blut im Schlachthaus schon geflossen
Marschiern im Geist in seinen Reihen mit.

Sie heben die Hände hoch
Sie zeigen sie her.
Die Hände sind blutbefleckt
Doch immer noch leer.
Der Schlächter ruft: Die Augen fest geschlossen
Das Kalb marschiert. In ruhig festem Tritt.
Die Kälber, deren Blut im Schlachthaus schon geflossen.
Marschiern im Geist in seinen Reihen mit.

Sie tragen ein Kreuz voran
Auf blutroten Flaggen
Das hat für den armen Mann
Einen großen Haken.
Der Schlächter ruft: Die Augen fest geschlossen
Das Kalb marschiert. In ruhig festem Tritt.
Die Kälber, deren Blut im Schlachthaus schon geflossen
Marschiern im Geist in seinen Reihen mit.

In dem Lied „Hinter der Trommel her“, welches auch Kälbermarsch genannt wird, aus dem Theaterstück „Schweyk“ von Bertold Brecht, welches 1943 in der Zeit des 2. Weltkrieges veröffentlicht wurde, geht es um Kälber, die dem Ruf eines Metzgers folgen und deren Marsch beschrieben wird. Die Kälber symbolisieren hier die Soldaten im 2. Weltkrieg.

Das trifft auch wieder für einen 3. Weltkrieg zu.
Die Menschheit lernt nicht aus der Geschichte![[wut]]

Krauss-Maffei
Leoparden für die Ukraine


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung