Wer kann mir kurz u. knapp das angebliche Problem der Target-Salden erklären?

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Dienstag, 31.01.2023, 10:44 (vor 388 Tagen)3771 Views

Hin und wieder stolpere ich in Texten über Wirtschaft über die sogenannten "Target-Salden", die den Geldfluss zwischen den Volkswirtschaften widerspiegeln sollen. Volkswirtschaften mit positivem Saldo, exportieren in Geld mehr als Volkswirtschaften mit negativem Saldo, die sozusagen mehr einkaufen als verkaufen. Am Ende steht dann die Bilanz, die ausweist, wieviel Geld netto dabei herausgekommen ist. So verstehe ich das zumindest.

Die Zentralbank des importierenden Landes sorgt dafür, dass ihre Geschäftsbanken monetär in die Lage versetzt werden, die entsprechenden Zahlungsflüsse an die Zentralbanken der exportierenden Länder auch tätigen zu können. Sollte es bei ihren Geschäftsbanken einmal nicht reichen, springt die ZB ein und kauft entsprechend Anleihen bzw. gibt Kredite, schafft also in ihrer Eigenschaft als ZB Geld aus dem Nichts.

Hier erklärt von Hans-Werner Sinn:

https://www.hanswernersinn.de/de/themen/TargetSalden

Am Ende sind also beide glücklich, sowohl der Exporteur, der sein Produkt an einen Kunden im Ausland verkauft hat, als auch der Käufer im Ausland, der das von ihm gewünschte Produkt bekommen hat. Der Verkäufer hat jetzt mehr Geld auf seinem Konto, der Käufer weniger. Wenn der Käufer den Kaufpreis aus seinem Guthaben bezahlt hat, ohne einen Kredit aufnehmen zu müssen, gab es in Summe nur eine Vermögensverschiebung, ansonsten ist nichts passiert.

Wo liegt jetzt das Problem, außer in der Tatsache, dass viele Länder immer mehr Geld drucken müssen, um ihre Importe bezahlen zu können? Die permanente Geldschöpfung durch Kredit ist doch ein alter Hut und wird schon seit Jahrzehnten praktiziert? Das es hier irgendwann zu einer fortschreitenden Inflation kommen kann, ist doch völlig logisch.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung