Re: "Schockgefrorene" Tiere - vielleicht durch Blizzards? (oT, nur Zitat)

Ostfriese, Montag, 30.01.2023, 12:53 (vor 388 Tagen) @ Wayne Schlegel1728 Views

Hallo Olivia; Hallo Wayne Schlegel

Das

Vlt. erinnerst du dich an die "schockgefrorenen Eiszeittiere", die in der auftauenden Tundra gefunden werden/wurden. Die sind teilweise sehr gut erhalten und haben oft sogar noch unverdautes Essen im Magen. Man kann also bequem herausfinden, von was sie sich ernährt haben und wie Flora und Fauna damals aussahen.

mag der Fall sein - Blizzards kommen durchaus wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Die Frage, die sich neugierigen Menschen stellt, die lautet: Wie kommt es zu so plötzlichen Veränderungen? Schwerpunkt auf "plötzlich".....

Allgemein geht es gemäß den hermetischen Prinzipien der Schwingung und Entsprechung darum, … sich der Notwendigkeit, der alles antreibenden und jedes das 'Sein' umschlagende Überlagerung chaotischer und harmonischer Zeiten […] bewusstzuwerden.

Alles kann zeitlich von jetzt auf gleich umschlagen: Die Harmonie gründet auf dem Chaos. Dabei gilt es wegen des Systemcodes, der die Notwendigkeit der Vorfinanzierung aller Entwicklungen erzwingt und erst ermöglicht, in diesem Spannungsraum sowohl die Harmonien als auch das Chaos zu bejahen.

Wegen der das Chaos markierende irrationalste aller irrationalen Zahlen Phi = Φ, schlagen alle unsere hehren Ziele und das Weltgeschehen akausal - ohne der möglichen Angabe eines definierbaren Zeitpunktes - ins Gegenteil um.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=616920

Es grüßt, der das Steuer auch nicht in der Hand haltende - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung