Hat eine Evaluierung des Getanen stattgefunden? NEIN!

Mirko2, 404, Sonntag, 29.01.2023, 11:38 (vor 505 Tagen) @ Plancius5016 Views

Es hat bislang 9 Sanktions-(runden) gegeben, und immer heißt es, die Sanktionen müssten Russland mehr schaden, als denen, die sie aussprechen. Manch einer ist bereit, ein immer größer werdendes Risiko der Vernichtung der westlichen menschlichen Zivilisation einzugehen. Die öffentliche Debatte - sofern sie denn überhaupt geführt wird, wird zumindest von nur einer Seite vorwiegend mit Moralisten bestritten.

Es gibt das Risiko eines atomaren Schlagabtausch, so meldet heute RT:

"Wladimir Wladimirowitsch, was sind Ihre roten Linien, an denen alle Stricke reißen? Der Moskauer Autobahnring? Der Arbat? Der Borowizki-Turm des Kremls?"

"Der durchgeknallte Westen braucht einen Warnschuss vor den Bug, um Russlands Sicherheitsinteressen wieder ernst zu nehmen und russischem Leben mit der gebotenen Achtung zu begegnen? Er sollte ihn bekommen."

Quelle: RT-Deutsch, 29.01.2023 -- 09:19

Die Mehrheit der Russen ist inzwischen der Meinung, dass man sich im Krieg mit dem "NATO-Westen" befindet.

Herr Scholz, der "kollektiven Westen" hat Sanktionen gegen Russland beschlossen, nun mehr sollte sie als Anwalt wissen, dass Sanktionen auch eine Art von einer "KRIEGSERKLÄRUNG" gewertet werden können.

Die Dame, die Völkerrecht in GB für 2-Jahre studiert hat, könnte ihnen doch fachlich mitteilen, wie das mit Beschlagnahme des Vermögens und Sanktionen aus Russland "Völkerrechtlich" geregelt ist.

--
Server capacity exceeded


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung