Manche Menschen sprechen da ganz unkryptisch von einer Verschiebung der Erdachse und einem Stop der Schwingungen des Erdkerns....

Olivia, Samstag, 28.01.2023, 15:01 (vor 539 Tagen) @ Ashitaka2633 Views

Im archäologischen Bereich wird dazu auch der Verlauf der ehemaligen Erdachse "gezeichnet"/postuliert. Alles noch nur in wenigen Veröffentlichungen aber diese werden bereits in den Fernsehanstalten ausgestrahlt. Und selbst Microsoft berichtet inzwischen darüber, dass

"der innere Erdkern pausiert".
https://www.scinexx.de/news/geowissen/der-innere-erdkern-pausiert/

Auch andere Funde, die nicht in das gelehrte Geschichtsbild hineinpassen, finden ihren Weg in die Öffentlichkeit und das wird zunehmen.

Informationen über Flora/Fauna und Bewohner des geschichtlichen Afrikas liegen inzwischen so ausreichend vor, dass sie in alle Planungen einbezogen werden können.

So wie das Recht wenig mit Gerechtigkeit zu tun hat, so hat auch das Wissen, das gelehrt wird, wenig zu tun mit dem Wissen, das verfügbar ist.

Die Stellung der Sphinx soll die Informationen über die geographische Lage des neuen Äquators enthalten. Der Versuch unserer Vorfahren, das notwendige Wissen weiter zu geben.

Die Frage, die sich stellt ist: Welche Teile der Welt werden überschwemmt und/oder von Eis überzogen werden bei diesem Vorgang und welche NICHT. Geschichten von der "großen Flut" gibt es in allen Erdteilen. Und speziell der Bereich, in dem derzeit die Kriege stattfinden ist frühgeschichtlich sehr interessant. Pyramiden gibt es weltweit und viele stecken noch im Schlamm unter der Erde.... u.a. auch in der Krim.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung