Es gibt sogar Seismographen, die eine Explosion genau aufzeigen. Sogar bei Nordstream 2 wurde die Explosion lokalisiert (wir erfahren aus der Qualitätspresse bloß nichts davon).

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 27.01.2023, 09:17 (vor 59 Tagen) @ Andudu1026 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 27.01.2023, 09:41

...die wussten natürlich nicht, was da gezündet wurde, aber die Beschreibungen hörten sich durchaus wie die einer Atombombe an.

Hab leider nicht die ganze Doku angeschaut und weiß nicht mehr, wie sie heißt.

Du brauchst genau 3 Seismographen und du kannst genau berechnen, nicht nur, wo die Explosion statgefunden hat, sondern auch die Stärke der Explosion. Diese Seismographen gibt es seit 1856.

Allerdings, wenn es nur eine Verpuffung war, dann zeichnen die Seismographen nichts auf. Allerdings kann man anhand der radioaktiven Nuklide genau feststellen, ob da was gezündet wurde und was es war. Anhand der Halbwertszeit lässt sich sogar genau die Zusammensetzung berechnen. Kann jeder feststellen, der einen Geigerzähler hat.

Also auf! Frisch und fröhlich ans Werk! Zeige uns die Stelle, wo da wann eine atomare Explosion während WK II. stattgefunden hat!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung