Die Welt: BRD hat gerade Russland offiziell den Krieg erklärt

Manuel H., Donnerstag, 26.01.2023, 06:19 (vor 487 Tagen) @ nereus6742 Views

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) sieht Deutschland und seine Partner im Krieg gegen Russland und hat zu Zusammenhalt aufgerufen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article243421273/Annalena-Baerbock-Wir-kaempfen...

Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland und nicht gegeneinander“, sagt die Außenministerin hochoffiziell und wörtlich.
Wenn das nicht eine Kriegserklärung ist.

Nun ist es historisch allerdings so, dass wir uns sowieso nach wie vor im Krieg nicht nur mit Russland, sondern auch mit den USA, UK und Frankreich befinden plus die über 50 Staaten, die Deutschland noch schnell kurz vor Schluß den Krieg erklärten, um lukrativ in die UNO zu kommen. Denn ohne Kriegserklärung an DEN Feindstaat der Welt keine UNO Mitgliedschaft.
Die Feindstaatenklausel der UNO erlaubt im übrigen ausdrücklich, dass solche Operationen wie die Sprengung der NS1+2 Pipelines völlig legal sind, soweit nur Deutschland dabei geschädigt wird. Auch der Einsatz von Atomwaffen ist laut UNO nur einem Land gegenüber "legal" und auch das ist Deutschland.

Was sagt denn das Völkerrecht zu der Lage?

Zitat
Nur, damit der Groschen endgültig fällt, noch eine kleine Erinnerung als Sahnehäubchen: Diese böse alte Nummer mit dem Waffenstillstand. Weil es nämlich keinen Friedensvertrag zwischen Deutschland und Russland gibt, waren die ganzen vergangenen 78 Jahre nur eine lange Unterbrechung. "Ist eine bestimmte Dauer nicht vereinbart worden, so können die Kriegsparteien jederzeit die Feindseligkeiten wieder aufnehmen", sagt dazu Artikel 36 der Haager Landkriegsordnung. Und Artikel 40 besagt: "Jede schwere Verletzung des Waffenstillstandes durch eine der Parteien gibt der andern das Recht, ihn zu kündigen und in dringenden Fällen sogar die Feindseligkeiten unverzüglich wieder aufzunehmen."

Dass wir mit der Lieferung von deutschen Panzern, mit ziemlicher Sicherheit inklusive deutscher Besatzung, nun der Feststellung unseres Außenministeriums, dass wir uns im Krieg mit Russland befinden, Taten folgen lassen, läßt niemanden mehr an unserer Kriegsbeteiligung zweifeln. Wir haben nun den Waffenstillstand mit dem Rechtsnachfolger der Sowjetunion einseitig und schwer verletzt UND sogar die Feindseligkeiten gegen Russland tatkräftig wieder aufgenommen. Werden die deutschen Panzer nicht schon an der Grenze abgeschossen, werden sie unweigerlich russischen Boden betreten, was ja auch unsere erklärte Absicht ist.

Zitat
Es scheint sich niemand Gedanken gemacht zu haben, was das für Deutschland bedeuten würde.

Um den allzu Begriffsstutzigen einmal auszumalen, was das bedeuten könnte: Wenn man in Deutschland eines Morgens aufwacht und der Strom ist weg, wenn es dann auch kein Fernsehen gibt und das batteriebetriebene Radio gerade noch berichten kann, dass das Regierungsviertel in Berlin eine Trümmerlandschaft ist, dann dürfte der Grund dafür darin bestehen, dass Russland Deutschland nun als Kriegspartei anerkannt hat. Auch die Anwohner diverser Kommandoeinrichtungen der Bundeswehr dürften durch einen lauten Knall bestenfalls noch einmal geweckt worden sein.

Aber es gibt Hoffnung.

Zitat
Denn dank der Irrsinnsentscheidung über deutsche Kampfpanzer beruht zukünftig jeder Tag, an dem noch keine hyperschnellen explosiven Gegenstände vom Himmel fallen, nur noch darauf: auf Langmut und Gnade Russlands.

https://test.rtde.tech/meinung/160942-wir-sind-kriegspartei/


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung