Der hat offenbar den Verein auch noch genutzt, um über eine liierte Anwaltskanzlei "Klagen einzureichen". Auch dort ging er offenbar nicht "sauber" vor.

Olivia, Samstag, 24.09.2022, 20:40 (vor 64 Tagen) @ Olivia2165 Views

Einer seiner "Mandanten" klagt nun gegen Füllmich, weil dieser eine Klage angestrengt hat, die nicht mit ihm abgesprochen war. Hat wohl nicht das Kleingedruckte gelesen.

Ich schätze, dass diese "Sammelklagen", von denen sich Füllmich "das große Geld" versprochen hatte, nicht so liefen, wie er sich das dachte. Klartext: Gelder, mit denen er offenbar gerechnet hatte, kamen nicht. Ärgerlich für seine Mandanten und aber auch für ihn.

Wenn er Vereinsgelder des Corona-Ausschusses veruntreut hat, indem er damit eine Hypothek ablöste, dann wird das eine Vorgeschichte gehabt haben.
Üblicherweise eine solche:
* Er konnte die monatlichen Raten für seine Immobilie nicht zahlen. Wie lange ist offen...
* Die Bank stellte die Hypothek fällig. Bei Nichtzahlen erfolgt dann die Zwangsversteigerung.
* Füllmich griff in die Vereinskasse ohne jemanden zu informieren und OHNE dem Verein eine GRUNDSCHULD einzutragen.
* Er scheint sich immer noch zu weigern, diese Grundschuld für die Vereinsgelder einzutragen.
* Als Grund gibt er an, dass er das Haus verkaufen wolle.

Na ja.

Ekelhaft. Er hat auf zu großem Fuß gelebt und wollte offenbar diese Fassade aufrecht erhalten. Ansonsten hätte er das Thema mit seinen "Mitstreitern" im Corona-Ausschuß besprochen und nach Lösungen gesucht..... Ganz sicherlich aber hätte er nicht in die "Kasse" gegriffen.

Ob dem noch mal jemand Geld anvertraut?

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung