Ein reißerischer Titel bedeutet nicht, daß da ein außergewöhnliches Ereignis zu sehen ist.

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Samstag, 24.09.2022, 16:27 (vor 74 Tagen) @ Sorrento1685 Views

Ich schaue zwar nur üblicherweise den Übergang RUS/PL an, aber auch dort sind solche Schlangen zu sehen.
Schon immer.
Die Schlange ist üblicherweise kein Zeichen für besonders hohen Andrang/Frequenz, sondern zu 95% nur ein Zeichen für die Abfertigungsgeschwindigkeit der Grenzbeamten.
Will man die Leute ärgern, so werden von 8 Abfertigungsspuren eben 7 geschlossen und dann Dienst nach Vorschrift gemacht.
So entstehen unendlich lange Schlangen, üblicherweise verursacht durch polnische Grenzer, nur selten durch die Russen.
Ich habe mir den 24h-Zeitraffer Deines finnisch-russischen Übergangs angesehen. Genau so sieht es IMMER an der polnischen Grenze aus. Nachts ist die Schlange meist weg, am Tag kann sie mehrere Kilometer lang werden.
Ich habe mir wegen reißerischen Meldungen von den kasachischen Übergängen die Daten durchgelesen, nur 4 Übergänge von 30 verzeichneten ein erhöhtes Aufkommen, so auch bei anderen Übergängen.
In meiner Regionalzeitung waren Bilder von abgeführten Demonstranten in Rußland ganz groß gezeigt worden.
Die Realität sah aber so aus, daß es nur vereinzelte Protestierer gegen den Einberufungserlaß gegeben hat, aber auf den Videos war zu sehen, wie die (westlichen?) Reporter in Schwärmen die wenigen Demonstranten umschwirrten, um reißerische Bilder zu bekommen, und sie bekamen sie auch.
Natürlich möchte niemand sein Leben opfern, für höhere und hehre Ziele, aber man weiß, warum die Einberufung von derzeit 300.000 von mehr als 20 Mio potentiell einzuziehenden Männern nötig ist, fügt sich sicherlich wenig begeistert, weil DORT jeder weiß, warum sie gebraucht werden.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung