Ähem

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 23.09.2022, 11:04 (vor 69 Tagen) @ Beo22457 Views

Zum anderen, überproportionales Wachstum der Geldmenge führt nicht immer zu Preissteigerungen in der Realwirtschaft .. z.B. dann nicht, wenn die zusätzliche Geldmenge nach nur ein-zwei Hopsern in der Real-/Produktivwirtschaft schnurtracks zu den Zockerbörsen getragen wird und dort verbleibt

Wie kann Geld bei den Zockerbörsen verbleiben? Kannst du das mal im Detail erläutern?

= Umsatzsteigerungen an den Börsen + Inflation bei den Assets.

Dies war die Situation in den letzten 1-2 Jahrzehnten. Es war der EZB ja nicht möglich, die Inflationsrate auf 2% anzuheben.

Beo2

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung