Inflation ist, wenn die Geldmenge schneller wächst als die Wirtschaftsleistung. Deflation ist, wenn die Wirtschaftsleistung schneller wächst als die Geldmenge

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 23.09.2022, 02:07 (vor 66 Tagen) @ ebbes3042 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 23.09.2022, 02:12

Ich habe gerade einen Bekannten gefragt, ob er mir erklären kann was Inflation ist und er hat es mir gerade umgekehrt erklärt, wie es richtig ist.
Er sagte:
"Viele Ware, aber die Leute haben zu wenig Geld."

Falsch - gerade umgedreht.
Die Leute (bzw. der reiche Teil der Gesellschaft) haben viel Geld, aber es gibt nur wenig Ware.

Wer die Inflation bekämpfen will, muss entweder das Angebot erhöhen oder Geld einziehen.

Geld kann man nicht einziehen. Wie soll das denn gehen?
Es hat sich anscheinend noch nicht überall herumgesprochen, aber Privatgeld ist in unserem System - im Unterschied zum alten China - nicht erlaubt. Keiner darf einfach Geld drucken. Somit ist die einzige Möglichkeit, an Geld zu kommen, bei einer Bank einen Kredit aufzunehmen. Natürlich kann man den Geldschein zerstören oder verbrennen oder was auch immer; die Forderung der Bank bleibt trotzdem bestehen.

Allerdings gibt es die Möglichkeit, Konkurs anzumelden. Dann muss die Bank ihre Forderungen ausbuchen. Das Geld ist damit vernichtet.

Warum funktioniert das aber in der Praxis nicht?
Die Reichen können sich die Ware immer noch leisten, aber die Armen nicht.

Die Reichen haben eben mehr Kredit aufgenommen, die Armen weniger. Würden die Armen mehr Kredite aufnehmen, dann hätten sie auch mehr Geld.

Bei einem Auto der Oberklasse oder dem neuesten Händy juckt es keinen groß.
Aber bei Brot, Butter, Energie, Strom, dem Lebensnotwendigem?
Man kann die Unter- und Mittelschicht des Volkes nicht verhungern oder erfrieren lassen.

Doch. Es braucht immer jemanden, der bereit und in der Lage dazu ist, Kredite aufzunehmen. Es gibt aber keine Garantie, dass dieser Jemand immer zur Stelle ist (das ist eben der Irrtum derjenigen, die meinen, wir hätten die Ewigkeit gepachtet).

Was macht die Regierung?
Sie haben die Wahl zwischen Pest und Colera.

Pest:
Geldzuwendungen an die ärmeren Teil der Bevölkerung, weil diese die Mehrheit im Staat stellen und wenn die randalieren, wird es nicht lustig für die "Oberen".

Diese Wahl hat die Regierung nicht, und zwar deswegen, weil sie kein Geld hat.

Dieses aber erhöht nur die Geldseite und treibt die Inflation weiter an.
Siehe Brotpreise von 5,6 Milliarden im Deutschen Reich 1923.

Colera:
gesetzte Preisobergrenzen.
Dann aber lohnt es sich für viele Firmen (z.B Bioenergie) nicht mehr zu produzieren oder/und ihre Ware zu verkaufen.

Zwangswirtschaft; siehe Holodomor

Folge: Die Angebotsseite wird geringer und wieder steigt die Inflation weiter.

Also muss ein Kompromiss (wie im Leben zwischen den Bedürfnissen von Mann und Frau) gefunden werden.

Niemand muss. Man kann die Leute auch verhungern lassen (s.o.)

Der könnte z.B bei Strom so aussehen.
Ein Teil wird staatlich subventioniert, ein anderer Teil dem Marktmechanismus unterworfen.

Russland war zufrieden mit gesicherten Einnahmen, verlangte keine hohen Preise.
Wir konnten uns so leisten Hochlohnstandort zu sein und alle waren glücklich und zufrieden.
Aber dann wurde das "Märchen" (gewollt!?) zerstört und nun folgen die Dominoeffekte.

Rede nie von Absicht, wenn Dummheit alleine als Erklärung ausreichend ist. Man hat eben tatsächlich gedacht, die Sanktionen schädigten Russland mehr als dem Westen. Das ist die alte Hybris aus dem Kalten Krieg, als es eben nur den Westen und die Sowjetunion gab. Mittlerweile gibt es aber viele wirtschaftlich potente Länder, die in der Lage sind, Russland seine Rohstoffe abzukaufen.

USA haben eine Inflation, weil sie "Corona" mit Gelddrucken bekämpfen wollten, wir weil die Energiepreise steigen, aber in Asien ist es (noch) kein Thema.

Mir unbekannt, dass die USA Geld drucken; obwohl ich das nicht ausschließen möchte. Könntest du bitte en détail belegen, wie das vor sich gehen soll?


Gruß

ebbes

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung