Immer neue Verwirrungen beim Geldsystem - zwei Jahrzehnte gelbes Forum waren nicht genug

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Donnerstag, 22.09.2022, 13:17 (vor 74 Tagen) @ Rheingold1412 Views

Hallo Rheingold,

Die haben doch keinen gigantischen Geldspeicher, in denen sie täglich baden? Selbst wenn, dann verlagert sich nur die Frage auf "wer hat den Geldspeicher gefüllt? Und woher?"

Die Gazprombank müßte das Privileg haben, diese russichen Rubel zu drucken (meinetwegen digital "drucken", also die Bilanz verlängern). Dann haben wir geldmengentechnisch x Euro auf der Bank PLUS y Rubel auf der Bank, also eine vergrößerte Geldmenge.

Ich weiß nicht, ob die Gazprombank irgendwie in ihren Möglichkeiten eingeschränkt ist. Sie könnte Rubelkredite vergeben. Sie kann auch Devisenhandel (mit russischer Währung) betreiben was ja noch Beos unvollständiger Darstellung gar nicht möglich ist, denn laut Beo gibt es Rubel nur bei der russischen Zentralbank.

Spätestens der Anstieg des russischen Rubel sollte klar machen, dass das russische Banksystem genauso funktioniert wie alle anderen Banksysteme auch.

Mir vorzustellen, unsere Rheingold-Gemeinschaft könnte a la Putin ein besonders begehrtes Produkt ausschließlich gegen Rheingold verkaufen, dann hätten wir plötzlich x Mengen Euro in der Tasche PLUS y Mengen Rheingold.

Warum habt ihr plötzlich Euro in der Tasche, wenn ihr Produkte nur gegen Rheingold verkauft?
Den Erhalt von Euro hast Du doch ausgeschlossen, wenn Du Dich nicht in Euro bezahlen lassen willst.

Es ist wie immer, ganz einfach. Der Käufer muss Rheingold zum bezahlen auf den Tisch liegen.
Die kann er, wenn er sie nicht hatte, einem anderen Rheingold-Besitzer abgekauft haben, oder bei einem Rheingold-Besitzer einen Kredit aufgenommen haben.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung