Wer bedient eigentlich die westlichen Waffen in der Ukraine? Sind es vielleicht gar nicht die Ukrainer, sondern NATO-Soldaten?

Plancius, Mittwoch, 21.09.2022, 21:40 (vor 74 Tagen) @ Mirko23469 Views

Hier ein Kommentar vom Artilleristen MGK1 auf Telegram.

Da ich selbst Artillerist war möchte ich noch einen kleinen, vielleicht interessanten Hinweis zum Einstz der PzH 2000 und zum RakWrf MARS geben. Diese Systeme können zwar bezüglich der Zielkoordinaten und des Abgeben des Schusses von der Besatzung eingerichtet werden, dies ist aber nicht üblich und teilweise sogar gesperrt.

Bei der Bundeswehr gab/gibt es auf Divisionsbasis ADLER (Artillerie-Daten-Lage-Einsatz-Rechner) dieser Kommuniziert bei MARS mit dem Feuerleitrechner des Gefechtsstandes ARES (Artillerie-Raketen-Einsatz-System) auf Batterie- Zugebene dort werden dann auch andere Daten, wie z.B. Wetter mit in die Zielberechnung einbezogen. Von ARES werden die Feueraufträge an die Werfer per Funk übertragen und dort einfach nur noch ausgelöst. Interessant hierbei ist, dass auf Grund der Komplexität vermutlich sowohl ADLER als auch ARES durch NATO Soldaten bedient werden und das daher die Zielzuweisungen der westlichen ... Gemeinschaft zuzuordnen sind.

https://t.me/c/1300229163/78648

Das wäre ja dann schon eine direkte deutsche Beteiligung in der Ukraine.
Je mehr schwere Waffen in die Ukraine geliefert werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Krieg auf ukrainischer Seite in Ramstein geführt wird.

Großes Manko für die Russen ist, dass sie die Waffenlieferungen über die ukrainische Westgrenze nicht unterbinden. Obwohl wir das erwartet und ausgiebig diskutiert haben. Warum das nicht geschieht, darüber lässt sich nur spekulieren. Vielleicht haben die Russen einfach eine miese Aufklärung.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung