Wie geht es euch eigentlich mit dem Heizen? Sind bei Euch bereits Temperaturen, die dazu verlocken, die Heizung einzuschalten? In Bayern war es kalt die letzten Tage.

Olivia, Mittwoch, 21.09.2022, 18:22 (vor 77 Tagen)4366 Views
bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 21.09.2022, 18:31

Die Schlafzimmer werden bei uns nur mit Gas beheizt (unten gibt es auch einen Kaminofen). Altes Haus, ungedämmt. Die Kosten hielten sich trotzdem immer in Grenzen (bis auf das vergangene Jahr). Da die Heizkostenabrechnungen sich möglicherweise zu einem Überraschungsei entwickeln werden, habe ich mal ausgetestet, was Man/Frau so an Kälte beim Schlafen aushalten kann.

Septemberkälte: Heizung NICHT eingeschaltet. Die Luft war richtig kalt im Zimmer. Also habe ich 1 Stündchen meine Neuerwerbung, eine 425 Watt Infrarot-Standheizplatte eingeschaltet. Danach das Ganze wieder aus. 425 Watt ist ja nicht viel von dem kostbaren Strom. Danach hielt ich es für ratsam, noch eine Gummiwärmflasche für die Füße zu füllen.

Ging ganz gut dann. Der Hund bekam ebenfalls einen Hundemantel an, bevor er in seine Kiste ging.
Morgens getestet 13 Grad. Es ging. Heizung nicht mehr eingeschaltet.

Das habe ich jetzt ein paar Tage gemacht. Ist wirklich nicht sehr komfortabel. Obwohl es heute morgen 14 Grad waren.
Ich habe also umgeräumt und ein bequemes Bett im kleinsten aller Zimmer (ca. 8 qm2) etabliert. Auch der Hund wird da untergebracht. Unter dem Tisch..... und dann WIRD DIE HEIZUNG EINGESCHALTET. Die Gasheizung.... bevor wir erfrieren.

Vielleicht könnt ihr das ja alles viel besser...... aber wir nicht.

Unten läuft der Kaminofen seit heute. Habe auch dort versucht, das ein paar Tage ohne Heizung auszuhalten. Ist aber wirklich SEHR KALT. Wie schaffen die Leute das nur, draußen im Schlafsack und womöglich sogar im Schnee zu schlafen?

Diese kleine Infrarot-Heizung mit 425 Watt ist übrigens wirklich interessant. Die sorgt dafür, dass die beißende Kälte verschwindet. Ist halt nur für kleine Räume geeignet. Kann man aber auch ohne weiteres an einen kleinen Solargenerator oder an eine Batterie hängen...... wenn es hart auf hart kommen sollte. Für größere Räume gibt es andere Panele.

Jetzt prüfe ich mal, wie hoch mein Verbrauch ist, wenn ich mit Gas heize.

Falls die Heizung wirklich ausfallen sollte und man im Februar/März/April auch kein Material für de Ofen mehr bekommen sollte, dann muss man schauen, dass der Kopf, das Gesicht und die Nase gut "eingewickelt" sind. Am Kopf wird es wirklich kalt. Und wenn im Schlaf eiskalte Luft durch die Nase einsaugt, dann kann man sich wohl blitzschnell "etwas" einfangen.

Würde mich interessieren, wie das bei euch ausschaut. Schon erste Tests gemacht? Oder seid ihr so gut mit allem versorgt, dass ihr das nicht machen braucht. Oder wandert ihr gleich ab in den Süden?

Ich muss immer an die Bilder aus dem Mittelalter denken. Wärmeflasche, Patoffeln, Zipfelmütze, Himmelbett und warmes Nachthemd. Dazu noch eine Kerze..... :-)..... Unsere Regierung verschafft uns wirklich romantische Zeiten. :-)

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung