In der Kürze liegt die Würze

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 10.08.2022, 22:22 (vor 114 Tagen) @ Broesler1316 Views

Ukraine: Mindestens zehn Flugzeuge bei Explosion auf Krim zerstört

https://www.focus.de/politik/ausland/kriegsverlauf-in-der-ukraine-im-ticker-russische-t...

=========================================================================================

Ich hab dieses Beispiel nach Deinem Stil gebracht. Für mich ein absolutes no-go. Der Focus übernimmt da irgendwas von der ukrainischen Propaganda, - übrigens auch die NATO-freundlichen Medien in Rumänien - was ich weder nachvollziehen kann noch international bestätigt bekomme. Würde ich niemals im Gelben bringen, so eine Info.

Warum verwende ich dieses Beispiel:

Du schreibst was von „durch den Kaokao ziehen“ und, für wen ich mich halte.

Um das Letztere gleich zu beantworten:

Für jemanden, der daran interessiert ist, alles, was täglich an Informationen auf uns einströmt, insofern zu filtern, dass man Propaganda von der Realität trennt. Wenn Du Dich deshalb auf den Schlips getreten fühlst, dann bedaure ich das, aber ich werde meine Tendenz nicht ändern.

Wenn es in Deinen Augen eine Frechheit ist, dass ich Deine Publikationen verifiziere, dann hast Du mein Anliegen nicht richtig verstanden. Wenn nur derjenige von Dir akzeptiert wird, der alles, was Du schreibst, kommentarlos abnickt, dann hast Du vermutlich ein persönliches Problem, auf das ich nicht eingehen will.

Trotzdem lese und schätze ich alle Kommentare, auch Deine, und mache mir ein Bild darüber. Das wird mir doch wohl noch erlaubt sein.

Was ich durch meine Nachhaltigkeit aufdecke, ergibt sich schon aus dem Beispiel in diesem Faden, z.B. hier:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=615807

und nach meinen Recherchen danach:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=615973
______________

Aber um auch darüber ein Beispiel zu geben, wie ich Deine Info über CBS verifiziere, das sieht dann so aus:

Ich hatte heute abend ein Teffen mit einigen Ukrainern, die auch englisch sprechen, und wir haben uns den gesamten Film angesehen.

Bei dieser Gelegenheit: Danke für die Zuschriften auf mein Mail mit hilfreichen Infos und links!

Das Resultat: Die Tendenz ist richtig. Es hat seinen Grund, warum CBS dieses Thema aufgegriffen hat. Natürlich ist das Ganze filmisch propagandistisch aufbereitet. Klappern gehört zum Handwerk. Der Heini auf dem Stuhl in dem Raum, der da immer dazwischen seine Meinung kundtut, der ist unnötig wie ein Kropf. Gewisse Passagen aus den Kommentaren der Ukrainer wurden auf englisch nicht richtig übersetzt, wodurch der Sinn der Aussage nicht klar herauskommt. Aber auch das ist nichts Neues.

Die immer wieder in der Überschrift angesetzten 30% sind Unsinn. Es ist bekannt, dass viele der Lieferungen nicht zum ukrainischen Militär kommen, wofür sie eigentlich gedacht sind, aber hier eine Prozentzahl anzugeben, ist Unsinn. Es gibt keine Aufzeichnungen darüber, was genau geliefert und was genau angekommen ist. BUKs werden sicher nicht abhanden kommen, aber mit Sicherheit PAKs und solches Zeug.

Stellt sich die Frage, wohin das „verlorene“ Gut dann geht. Es gibt mehrere paramilitärische Gruppierungen in der Ukraine, neben den Azows. Die werden nicht unbedingt durch die ukrainische Armee mit Waffen und Munition unterstützt. Sie werden aber toleriert. Daher haben die ihre eigenen Mittel und Wege, um an das zu kommen, was von mildtätigen Vereinen (z.B. dem Pentagon) gespendet wird. Und der ukrainische militärische Abschirmdienst wird diesen verloren gegangenen Artikeln sicher nicht nachgehen, - sei es aus ideologischen Überlegungen, oder weil sie genauso geschmiert sind.

Aber es gibt noch andere Abnehmer für den Schwarzen Markt. Das sind so manche Oligarchen oder auch Politiker, die sich ihre eigene Security halten (oft in stattlicher Anzahl) und die Bedarf an solchen Spielsachen haben. Man sagte mir auch, dass so mancher Agrarindustrielle, der z.B. aus dem Ausland kommt und tausende von ha bewirtschaftet, sich damit eindeckt. Er hat Drohnen, die ihm die realistische Lage rechtzeitig klarmachen, und dann wird er, wenn sich da was ankündigt, auch mit anderen Mitteln sich gegen die Russen oder auch die Azows wehren. Kann ich gut nachvollziehen, wenn ein Bauer alles dagegen setzt, wenn da Panzer auf sein Feld zukommen, das reif, aber noch nicht abgeerntet ist.

Das alles stammt nicht von mir, sondern von den neben mir sitzenden Ukrainern. Hat Du übrigens auch Ukrainer an der Hand, die Dich über die Abläufe aufklären?

_______________________________________

Also nochmals zum Mitschreiben: Ich habe weder was gegen Dich oder andere Schreiber, ich möchte nur wissen, was Sache ist, und das so detailiert wie nur möglich. Wenn Dir das nicht gefällt, dann tut es mir leid. Versuch doch einfach, damit zu leben. Auch, wenns bei mir in einen Roman ausartet.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung