Leider muss man schon in diesem Winter damit rechnen, falls...

sensortimecom ⌂, Montag, 08.08.2022, 20:06 (vor 116 Tagen) @ Ankawor2499 Views


Aber wenn das, was du das sagt, Tatsache ist, übersteigt das noch die Aussagen von Stefan von Outdoor Chiemgau. Wenn man (oder ich) logisch denkt, ist der Blackout unvermeidbar, ebenso wie ein platter Reifen oder eine sonstige Autopanne oder ein Computerabsturz oder ein Hagelschlag unvermeidbar ist. Irgendwann kommt es ganz sicher.

.. es zu einer echten Gasknappheit kommt, bei der alle Verbraucher (also auch die privaten Haushalte) betroffen sind. Der Grund ist einfach. Die Leutchen schalten alles ein, was Wärme produziert, also Heizlüfter, Ölradiatoren, Nachtspeicher usw. Das Netz ist im Nu überlastet und bricht zusammen.

Aber es gibt sogar noch eine grössere Gefahr, die den Blackout herbei führen kann:
Die Wut und der Frust eines bestimmten Teils betroffener Leute, der sie zu demonstrativen Aktionen reizt. Anstatt auf die Strasse zu gehen um zu protestieren, schalten sie einfach alle Stromverbraucher ein und provozieren damit den Blackout. (Es könnte sogar zu Anschlägen kommen).

Fazit: Man braucht ein strenges Regime, ja praktisch einen Polizeistaat, um zb. eine Gaseinsparung von 20 oder 30% umsetzen zu können. Man müsste überall kontrollieren und schnüffeln können - in jedem Haushalt. Es darf keine Privatsphäre mehr geben. Ein Corona-Lockdown ist da der reinste Kinderfasching dagegen...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung