Alles endet mit dem Blackout

Ankawor, Montag, 08.08.2022, 12:42 (vor 57 Tagen) @ Naclador3883 Views

Ohne Strom funktioniert nichts von den geplanten oder befürchteten Überwachungs- und Einschränkungsmaßnahmen.

Das BBK hat sich mal wieder gemeldet, mit den üblichen Warnungen.

Allerdings verharmlosend:

"Zwar ist das deutsche Stromnetz sehr sicher und ein landes- oder gar europaweiter Blackout unwahrscheinlich - unmöglich aber ist dieses Szenario nicht."

Das österreichische Bundesheer sieht das bekanntermaßen etwas anders, nicht unwahrscheinlich, sondern so gut wie sicher.

Allerdings redet auch das BBK jetzt schon von Wochen:

"Man stelle sich vor, von jetzt auf gleich würde der Strom ausfallen. Nicht nur für ein paar Minuten, sondern für Stunden, Tage, Wochen.."

Gibt dann aber eine Vorratsliste für 10 Tage.

https://www.nordbayern.de/panorama/bundesamt-veroffentlicht-liste-diese-dinge-brauchen-...

Wer nun meint, Mensch, schon wieder so ein Blackout-Text - der Blackout ist an sich nicht unbedingt die Katastrophe, sondern die fehlende Vorbereitung darauf. Die nur durch Info verbessert werden kann. Klingeln Sie bei Ihrem Nachbarn.

Sinngemäß, ich glaube, von Prof. Rechenbach, Kat-Schutz HH


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung