Ich finde die Einstellung zu Europa ....

NST, Südthailand, Montag, 08.08.2022, 03:49 (vor 704 Tagen) @ Hannes2176 Views
bearbeitet von NST, Montag, 08.08.2022, 04:12


Ja, abhauen ginge vermutlich, aber auch in Portugal würde es nicht leicht werden. Denn das nun Kommende, mit dem jetzt noch nicht absehbaren, kommenden Mangel betrifft wenigstens Europa. Schrieb ich schon alles ... Dass die EU das von langer Hand geplant organsiert, mit der NATO gegen Russland und Europa ...

..... von den dort Lebenden sehr sonderbar. Immerhin wurden dort die Wurzeln der Auswanderungswelle (hat wohl am guten Leben gelegen) Richtung Amerika Nord u. Süd inklusive Kanada gelegt.

Regelmässige Kriege, in die ganz Europa involviert war, von Napoleon angefangen, bis WK1 u. 2 und dem aktuellen neuen Kriegsformat WK3 sollten eigentlich den Verstand geschärft haben. Das Gegenteil ist allerdings zu beobachten. Kriege in Europa waren eigentlich immer Erbfolgekriege innerhalb der Familie - Familienstreit, den das gemeine Volk auskämpfen durfte.

Im gesellschaftlichen Strukturen zerschlagen ist Europa Weltmeister - s. Französische Revolution, danach wurden dort der Sozialismus und der Kommunismus ausgebrütet.

Diese Exportschlager werden jetzt den Ländern zu Last gelegt, die damit kolonisiert wurden.

Fazit: Es sind immer die anderen, welche offenbar das schlechtere System haben. In Europa stehen die Massen immer hinter ihren Führern, komme was wolle. Nach den Karmischen Regeln, ebenso auch nach den 7. Hermetischen Regeln - kommt jetzt die Gegenbewegung - die Einwanderungswelle und alles was dazu gehört. Danach wäre das Thema vom Tisch ..... Mit dem Sozialismus und Kommunismus läuft das wohl ähnlich.

Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung