Russisches Verteidigungsministerium bezeichnet COVID-19 als US-Biowaffe

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 06.08.2022, 14:45 (vor 49 Tagen)4557 Views
bearbeitet von Ikonoklast, Samstag, 06.08.2022, 15:24

Gruß in die Runde,

das russische Verteidigungsministerium hat nun ebenfalls COVID-19 als (US-) Biowaffe bezeichnet. Ob nicht auch noch die Chinesen bei der Entwicklung zum Teil die Finger drin hatten/haben, mit Hilfe der US-Demokraten wird die Zeit oder Putin zeigen... [[freude]] Durch's Forum geistert der Begriff "Biowaffe" schon länger. Der Anti-Spiegel hat hierzu wieder eine Übersetzung mit Folien vom Verteitigungsministerium, ich werde daraus teilweise zitieren (wie immer lohnt der ganze Artikel):

Angesichts des Interesses der US-Regierung an der Erforschung biologischer Agenzien mit „eng begrenzter Wirkung“ zwingen solche Aussagen zu einer neuen Betrachtung der Ursachen der Coronavirus-Pandemie und der Rolle der US-Militärbiologen bei der Entstehung und Verbreitung des Erregers von COVID-19.

Im Mai 2022 erklärte Geoffrey Sachs – ein führender Experte der angesehenen medizinischen Fachzeitschrift The Lancet und Professor an der Columbia University, der führenden Institution für globale Biosicherheitswissenschaft – auf einer Konferenz in Spanien, dass „…das Coronavirus künstlich und mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Hilfe amerikanischer Fortschritte in der Biotechnologie erzeugt wurde…“

Unseren Experten zufolge zeigt sich dies in der für die meisten Coronaviren uncharakteristischen Variabilität, die zu unterschiedlichen Spitzenwerten bei der Inzidenz, signifikanten Unterschieden bei der Letalität und Infektiosität, der ungleichmäßigen geografischen Ausbreitung und der Unvorhersehbarkeit des epidemischen Prozesses insgesamt führt. Trotz der Bemühungen, die Fälle einzudämmen und zu isolieren, scheint die Pandemie durch die Aussetzung neuer Varianten des Virus in dieser oder jener Region künstlich angeheizt zu werden.

Anmerkung: Zu Corona und Ethnien gibt es eine Studie.

Wir untersuchen die Möglichkeit, dass die US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID) an der Entstehung des neuen Coronavirus beteiligt war. Seit 2009 finanziert USAID das PREDICT-Programm, das neue Coronavirus-Arten untersucht und Fledermäuse einfängt, die die Viren übertragen. Einer der Auftragnehmer des Projekts war Metabiota, ein Unternehmen, das für seine militär-biologischen Aktivitäten in der Ukraine bekannt ist.

Bezeichnenderweise wurde 2019 – vor dem Auftreten der ersten COVID-19-Fälle – unter Beteiligung der Hopkins-Universität in den USA eine Übung mit der Bezeichnung „Event 201“ abgehalten, um den Umgang mit einem bis dahin unbekannten Coronavirus zu üben, das der Legende der Übung zufolge von Fledermäusen über einen Zwischenwirt, nämlich Schweine, auf den Menschen übertragen wurde. Auf diese Weise verbreitete sich das „Spanische Grippevirus“, das Dutzende Millionen von Todesopfern gefordert hat und zur Pandemie wurde.

Die Realisierung des COVID-19-Szenarios und die sofortige Einstellung des PREDICT-Programms von USAID im Jahr 2019 deuten auf einen vorsätzlichen Charakter der Pandemie und die Beteiligung der USA an ihrer Entstehung hin.

Bei der Militäroperation wurden Dokumente sichergestellt, aus denen hervorgeht, dass USAID und sein Hauptauftragnehmer Labyrinth Ukraine seit 2019 in das Biowaffenprogramm des US-Militärs involviert sind.

[image]

Beachten Sie das Schreiben des Leiters der sanitären und epidemiologischen Abteilung der ukrainischen Streitkräfte an die Direktorin von Labyrinth Ukraine, Karen Saylors. Darin erklärt das Kommando der ukrainischen Streitkräfte seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit USAID bei der Verabreichung von Impfstoffen an Soldaten sowie bei der Sammlung, Verarbeitung und Übermittlung von Informationen, die für die US-Seite von Interesse sind.

Die Wahl von USAID für die Koordinierung der Arbeiten könnte auf die wachsende Besorgnis Russlands über die Aktivitäten der ukrainischen Biolabors zurückzuführen und ein Versuch sein, das US-Verteidigungsministerium „aus der Schusslinie zu nehmen“ und Anschuldigungen wegen der Entwicklung von Biowaffen zu vermeiden.

Es wurde festgestellt, dass Labyrinth Ukraine eine Abteilung des US-Unternehmens Labyrinth Global Health ist und seine Gründer ehemalige Mitarbeiter von Metabiota sind, einem wichtigen Auftragnehmer des Pentagon im Bereich von militär-biologischen Aktivitäten.

Labyrinth Ukraine war an den Projekten UP-9 und UP-10 beteiligt, bei denen die Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest in der Ukraine und in osteuropäischen Ländern untersucht wurde.

Ich möchte erwähnen, dass Labyrinth Global Health im Rahmen des Programms des US-Verteidigungsministeriums zur Verringerung biologischer Gefahren unter anderem an Coronaviren und Affenpockenvirus geforscht hat.

Am 23. Juli erklärte die Weltgesundheitsorganisation den Ausbruch der Affenpocken zu einem internationalen Gesundheitsnotfall. Bis heute wurde die Krankheit in 76 Ländern mit über 26.000 Fällen festgestellt.

Es zeichnet sich also ein klarer Trend ab: Erreger von Infektionskrankheiten, die in den Interessenbereich des Pentagons fallen, werden zu Pandemien, von denen US-Pharmakonzerne und ihre Gönner, die Führer der Demokratischen Partei der USA, profitieren.

Wir haben den Einsatz von Biowaffen durch die USA auf Kuba bereits in einer früheren Erklärung dokumentiert. Die Rede ist von der vorsätzlichen Ausbreitung von Dengue-Fieber, Afrikanischer Schweinepest und der Erkrankung von wirtschaftlich wichtigen Nutzpflanzen auf der Insel. Ich möchte ein weiteres Beispiel aus dem Biowaffen-Dossier des US-Militärs anführen.

...

Weiterführende Links und weitere Bilder/Folien im originalen Anti-Spiegel Artikel.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung