Auf einem Kanonenofen ja; aber versuch du mal, auf einem Kachelofen die notwendige Temperatur herzukriegen!

Mephistopheles, Datschiburg, Dienstag, 02.08.2022, 09:01 (vor 64 Tagen) @ ebbes1678 Views

Vorausgesetzt man bekommt Holz und Kohle zu bezahlbaren Preisen.
Eine Palette Holzbriketts im Vorjahr noch für 200 Euro, kostet in der Spitze 1000 Euro.
Kohle ähnlich.

Ich habe Kaminöfen, alledings moderne, erfüllt alle möglichen Ebnergiesparvorschriften und Klimaschutzverordnungen und uns Abgasvorschriften und ist zertifiziert und alles und vom Kaminkehrer problemlos abgenommen. Macht die Wohnung warm; aber du bekommst auf der Herdplatte einfach nicht die Temperatur hin, um Wasser zum Kochen zu bekommen.

Dank Foxis Tipp [[zwinker]] verwende ich einen Dutchoven und stecke den in den Ofen. Dann brauchst du ein paar Äste oder etwas Holzkohle und das Essen ist fertig.

Wie sollen eigentlich die Rentner in der Ex-DDR mit kleinen Einkommen den Winter überleben?
Denn die beheizen oft noch Häuser mit Kohle und Holz?
Wenn die keine Lösung finden wird es ein "Euthanasieprogramm" gegenüber dieser Gruppe.

Genau so wie nach dem Krieg. Die Jungen und Gesunden überleben das, die Alten und Kranken entlasten die Sozialversicherung und sterben wie die Fliegen.

Apropos, wo bleiben eigentlich die Fliegen im Winter? [[freude]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung