Stagflation entwertet das Wertvolle und verteuert das Notwendige

mh-ing, Montag, 01.08.2022, 18:05 (vor 66 Tagen) @ Kiwi957 Views

Ich weiß nicht, ob Gold da das sichere Teil ist. Erst nach dieser Phase kann es für den Neuanfang gut sein und daher ist es ein Bewahrungselement für das Vermögen. In der Krise aber wird Gold genauso wie viele andere werthaltige Güter stark abgewertet, weil die Masse das Geld für die lebensnotwendigen Dinge benötigt, folglich sowohl Nachfrage fällt als auch Angebot an solchen Dingen steigt.
Cash ist daher wohl sicherer. Nur, wenn das in eine Hyperinflation umschlägt, dann ist das Cash weg und Gold wäre die bessere Wahl gewesen.

Besser daher mehrere Optionen zu fahren, sofern möglich. Was wirklich kommt, ich weiß es nicht. In der Offenbarung ist genannt, dass eine Tagesmenge Weizen den Tageslohn kostet, Wein und Öl (die Luxusprodukte) aber sich nicht verteuern. Das könnte einen Hinweis geben, d.h. lebensnotwendiges wird extrem teuer, all das, was entbehrlich ist, nicht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung