Dann käme es zur Diktatur!

mh-ing, Montag, 01.08.2022, 15:38 (vor 54 Tagen) @ Lenz-Hannover4257 Views

Wenn es denn zu diesen Szenarien käme, würde der Staat -ungeachtet aller schon mißachteter Gesetze und Regeln - schlicht eine Diktatur bilden. Die gesamte Versorgung mit Lebensmittel, Energie, Verkehr, Medizin würde unter Zwangswirtschaft kommen, um halbwegs alles unter Kontrolle zu halten. Versammlungsverbote sind dann die kleinste Einschränkung. Wäre mal lohneneswert zu erfahren, ob die Bundesdruckerei schon die Bezugsscheine druckt, die dann auszugeben sind.

Ich bin dafür, dass man sich tatsächlich für ein hartes, längeres Szenario einrichtet. Strom wird soweit möglich geliefert und wenn, zumindest zeitweise, da die Bevölkerung damit besser zu kontrollieren ist. Gas wird schwierig. Hängt vom Winter stark ab.

Kritisch ist, dass wir einen "Vulkan"-Winter erwarten. (https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanausbruch_des_Hunga_Tonga_2022) Dieser Ausbruch ist ähnlich Krakatau, die Asche-Eruptionswolke ging in die obersten Schichten. Die Ausbruchmenge ist gigantisch. Noch ist das alles eher auf der Südhalbkugel (sehr kalter Winter), wird aber auch sich nach Norden ausbreiten und dann global eine Abkühlung verursachen. (https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanischer_Winter).

Dieser Vulkaneffekt würde nicht nur den Winter verschlimmern, sondern auch im Sommer wäre mit PV viel weniger zu erwarten, Mißernten, Unwetter aller Art mit all den Folgen sind zu erwarten. Vielleicht ist der Wind noch da, aber das ist extrem wechselhaft.

Daher ohne Gas wird dann auch der Sommer kein Spaß.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung