... nur zum Teil korrekt.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 03.07.2022, 18:04 (vor 43 Tagen) @ NST1004 Views
bearbeitet von Hannes, Sonntag, 03.07.2022, 18:19

Denn auch Du siehst nur das Heizen als Problem. Ist es aber nicht, jedenfalls m. E. nicht unser Hauptproblem.

Ich sags mal so, aus Deinem Blickwinkel, damit Du verstehst, was ich meine:

1) Euch werden bald die Bumsbomber ausgehen. Weil unsere alten Herren zu Hause andere Probleme haben werden, als den typisch männlichen Triebabfuhr-Bedarf. Es gibt höher eingeordnete Bedürfnisse, so geht "Natur". Das natürlich Kommende hier wird dazu führen, dass nachfolgend bei Euch weitere Handelswaren ausgehen werden.

2) Der Gaspreis wird wieder sinken. Für Euch. Bei uns wird mittelfristig das Zeug quasi unbezahlbar sein. Aber (? genau!): "Nicht für Alle"! Ich habe gar keine Gasheizung.
[[zigarre]]

3) u. a. m.

Dazu:

Die Frage sei, ob aus der bevorstehenden regulären Wartung der Gaspipeline Nord Stream 1 "eine länger andauernde politische Wartung wird", sagte Müller der Funke-Mediengruppe. Wenn der Gasfluss aus Russland "motiviert länger anhaltend abgesenkt wird, müssen wir ernsthafter über Einsparungen reden".


..... wer nicht will, der hat schon. Das lernte ich schon bei meinem Kurzaufenthalt im Kindergarten, bevor ich dort rausgeschmissen wurde.

Warum sollte ein Anbieter Infrastruktur am Laufen halten, wenn der Kunde klar erkennbar das gelieferte Produkt nicht abnehmen will?

Siehe oben Pos. 3)

DER RIEMEN ZUM RUSSEN IST RUNTER. "wer nicht will, der hat schon"? Ja. Aber dieser Spruch gilt auch: "Iss der Ruf erst ruiniert, lebt sich's völlüsch unschenjiert" --> Warum soll der Russe "buistro remont" machen (Dalli-Dalli-Reparatur) am 11.07.22? Tja, warum? Warum soll er bei dem Personalmagel heute seine Leute abziehen von diesen ganz neuen Asia-Projekten?!

Jeden Rubel, würde ich dort investieren, wo die Kunden hier .... ich will .... rufen.
Genau, das passiert auch. Es gibt keine Gas Krise - nur einen klar artikulierten Gas Verzicht. Hier in Asien gibt es keine Probleme mit Gas, nur Probleme mit dem Gas Preis, der steigt, dank den staatl. Sanktionen des Westens.

Siehe oben Pos. 2)

Folglich ist es auch völlig in Ordnung, wenn die im Winter frieren im Dunklen. Das ist klar definierter politischer Wille - alles andere sind Ablenkungen. Ehrlich gesagt, wäre für die Restwelt, den Europäern/USA ein richtig kalter arktischer Winter zu wünschen, die einzige Methode, die einen kühlen Kopf bringen könnte - die Gretas müssen erst mal wieder hungern und frieren lernen. Hüpfen für warme Glieder - das sollte der Slogan sein .... für den Jahreswechsel 22/23.

Ihr habt es alle noch nicht ganz begriffen: Es geht nicht um "den Jahreswechsel 22/23". "Das Frieren" für die Masse der Leute hier (nicht für Alle!) wird wie auf dem Fischmarkt als Gratis-Hering zur Bestellung Aal dazugeklatscht werden, aber mit Schmackes!

Der Rest Deines Textes - geschenkt. Schadenfreude bringt gar nix. Hatte ich auch mal, 1989 (denkste Puppe, Angela kam! Eine als Typ von mir damals gehasste DDR-Opportunistin, wie sie im Buche steht. Diese Typen, dachte ich, hätten ihre Zeit gehabt, nun werden sie mal sehen ... Dachte ich.). Ja, meinst Du, diese Hüpfmädels werden ihr verwerfliches Tun bereuen?
[[euklid]]

H.

Hier in Asien ist niemand scharf auf höhere Energiekosten - jeder hier gönnt euch ein kaltes Erwachen - und es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis die Ursachen als Wirkung sich real manifestieren werden. Je schneller und heftiger das passiert, desto besser ist es - alles andere steigert nur das Leiden insgesamt.
Gruss

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung