Re: Die Gefahr ist völlig überbewertet

Ostfriese, Sonntag, 03.07.2022, 14:42 (vor 47 Tagen) @ FOX-NEWS1657 Views

Hallo FOX-NEWS

Genauso

Warum hat das Gehirn im Laufe der Evolution überhaupt das Bewusstsein entwickelt? Weil es einen Überlebensvorteil bietet.

Da Computerprogramme solchen Anforderungen nicht gerecht werden müssen - es sei denn, der Mensch gestaltet das Setting so - dürften selbstlernende/selbstoptimierende Systeme nicht in die Richtung evolvieren.

ist es - mehr nicht.

Dazu @Ashitaka in seinem Posting https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=481609

"Der Mensch entwickelt nur eine ihm dienliche Vorstellungen vom Künstlichen, lässt sich vom Anschein einer Intelligenz blenden und simuliert sich dann eine ihm gegenüber aufwartender Lebendigkeit, ein ihn wahrnehmendes, ihn verstehen wollendes, Bewusstsein.

Es ist die Unterhaltung mit einem selbst gestrickten roten Vorhang. Dahinter nichtintelligente Operationsketten von toten Datenverarbeitungssystemen.

Eine Unterhaltung mit Niemandem als sich selbst."

mit Verweis auf Ideen in älteren Formulierungen, die dem Posting, gerichtet an @Silke, zu entnehmen sind: https://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=479507

@Ashitaka legt seine neueren Betrachtungsweisen zum Thema Bewusstsein selbst in https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=512278 dar:

"Das Bewusstsein ist die höchste Frequenz in einem aus allen Zeiten die exponentiell höher werdende Entsprechung suchenden Frequenzspektrum (der Welteneinheit). Vor diesem alles zur exponentiellen Beziehung zwingenden Weltenhintergrund sind wir eins mit allem, was sich bis in die Materialisierungen (Niederwerdungen der Schwingungsgrade) erstreckt. Das Universum wird sich selbst bewusst (so auch Brahman-Atman)."

als Antwort auf mein vorangehendes Posting 'Das Bewusstsein als relationales Resonanzphänomen', dessen Ausgangspunkt die Frage: “Was verdammt nochmal ist Bewusstsein?” war, über die @Phoenix in https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=481617 schreibt.

@Ashitakas letzten mehr als 2 Jahre zurückliegenden Sätze:

"Aufwärtspotentiale entfalten sich gegen jede Erwartung in Abwärtspotentialen die - warum hat sich der Blick nur verschlossen - durch den Entsprechungszwang aus den längsten Aufwärtspotentialen gefesselt werden. Und umgekehrt genauso. Das fraktale Entsprechungswesen allen Geschehens, der Grund, weshalb das, was morgen passiert, scheinbar ungewiss ist."

spiegeln die gegenwärtigen Ungewissheiten im Allgemeinen und auch die Orientierungslosigkeiten der User in den letzten Fäden wider.

Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung