Niemand hat die Absicht, die Drushbatrasse zu sanktionieren!

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Samstag, 02.07.2022, 15:09 (vor 44 Tagen) @ FredMeyer2036 Views

Erstens soll die Drushbatrasse vom Embargo ausgenommen werden, die Sanktion ist doch nur eine private Initiative von Habeck. Deshalb erklärten nur Deutschland und Polen, kein russisches Öl mehr zu importieren, auch nicht über die NICHT sanktionierte Drushbatrasse.
Aber Rosneft hat bereits eine Lösung für Schwedt ins Spiel gebracht.
Rosneft, als Mehrheitseigner von PCK Raffinerie Schwedt, schlägt als gesichtswahrende Lösung für den von Habeck beschlossenen Unfug vor, über die Drushbatrasse kein russisches Erdöl mehr fließen zu lassen, sondern kasachisches Erdöl.
Leider kommt zu diesem Vorschlag bisher nur ein sehr eisiges Schweigen von deutscher Ministerseite.

So berichteten gestern die Regionalzeitungen MOZ und MAZ.

https://www.maz-online.de/brandenburg/loesung-fuer-pck-in-schwedt-russischer-eigentueme...

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung