Der Riemen ist runter, sage ich doch.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Freitag, 01.07.2022, 00:29 (vor 49 Tagen) @ eesti3590 Views

Grusz in eine meiner alten Heimaten, hier nördlich Frankfurts und ein paar Anmerkungen zu Euren Anmerkungen:

Bezüglich der Gazpromdividende sagte sie, daß die nicht gezahlte Dividende ungefähr dem Betrag entspäche, der für die Entwicklung des Absatzes nach Asien erforderlich ist, deswegen keine Ausschüttung.

Ich weiß nicht, ob das reichen wird, aber investieren muss GAZPROM nun schnell.

Rußland will Europa, und da vornehmlich Deutschland wegen ihrer (und da dürfte das Außendummchen einen ganz großen Anteil haben) Konfrontationspolitik mit Kriegsfolge (50 Jahre Entspannungspolitik in kürzester Zeit vernichtet) BESTRAFEN.
Selbst deutschlandfreundliche russische Politiker fordern dies jetzt.

Das wäre emotional und keine Basis für politische Entscheidungen.

Gazprom bereitet sich auf eine völlige Loslösung des europäischen Marktes (ex Kleinabnehmer, wie Ungarn...) vor.

Weil sie akzeptieren müssen, dass der Riemen runter ist.

Was das für Deutschland bedeutet, erfaßt wohl nicht einmal die Managerkaste in Deutschland.
Warum schweigt die Wirtschaft zu diesem selbstmörderischen Unfug?
Und das für ein faschistoides Ukraineregime!

Irrtum. Nochmal: Russland und Europa sollen niedergemacht werden. Dein "faschistoides Ukraineregime" war nur für die Vorbereitung von Bedeutung. So wie die EU auch. Kann alles weg, später. Wie die woken pipels und die anderen Doofen.


Meine Frau verfolgt einflußreiche russische Politiker und "Blogger" mit hoher Medienwirkung, keine Menschen mit dem Niveau der DDR2.0-Führung!
Rußland ist bereit für einen Kampf mit der NATO, bereit für die völlige Vernichtung Mitteleuropas, wenn die Politiker der EU das wünschen.

Ist mir klar.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung