ich muß mich leider Deiner Einschätzung der Norweger anschließen

Fjord og Fjell, Donnerstag, 30.06.2022, 23:51 (vor 50 Tagen) @ Joe681182 Views
bearbeitet von Fjord og Fjell, Donnerstag, 30.06.2022, 23:58

Hallo
Entschuldigt bitte meinen Totalausfall in der letzten Zeit. Ich hatte am Sonntag Abend einen post zu Spitzbergen und dem Terroranschlag in Oslo formuliert und wolte ihn Montags einstellen. Doch dann überschlug sich alles am Montag, und und und....
Kurz: die Norweger verfügen über ausreichend Hartnäckigkeit ihre ökonomischen Interessen zu wahren. In letzter Zeit wird (zumindest in meiner Regionalzeitung) wieder verstärkt für den EU-Beitritt getrommel - allerdings ohne Erfolgshoffnung. Bei Corona war das Vertrauen in die Authoritäten schon klar über dem Europäischen Durchschnitt, und vielleicht auch der Respekt vor Jante https://de.wikipedia.org/wiki/Janteloven. Was die Sichtweise zu Rußland/Ukraine/Nato angeht, dürften abweichende Geister aber in nochmals deutlicher geringere Konzentration vorhanden sein. Selbst im renommiertesten alternativen Magazins https://resett.no/ beherrschte (in den von mir gelesenen Artikeln) der zynische Krieg des Putin das Narrativ. Einer der ganz wenigen herausgehobenen Rußlandversteher Bjørn Ditlef Nistad, "Putins Mann in Norwegen" https://nistadblog.wordpress.com/, hatte auch seit Ende Februar nichts mehr gepostet. Also hier Widerspruch zur Nato zu finden/aufzubauen dürfte eine Sysiphusarbeit sein.


hoffentlich am Wochenende mehr Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung