Nun auch Hungerblockade des Westen gegen Russland in Spitzbergen

Manuel H., Donnerstag, 30.06.2022, 00:46 (vor 51 Tagen)3704 Views

Während eine Versorgung der russischen Bevölkerung in der russischen Exklave Kaliningrad über den Seeweg noch beschwerlich möglich ist bis der Westen auch auf eine Seeblockade gegen Russland entscheidet, sind die Russen in Spitzbergen erheblich vulnerabler. Knickt Russland auch hier um des lieben Friedens ein und duldet den Bruch aller völkerrechlichen Verträge, dann kann Spitzbergen durch Nato-Truppen militarisiert werden und so effektiv bewirken, dass Russland sein atomares Abschreckungspotential verliert während die Nato über diese Flanke Russland zusätzlich bedrohen kann.
Wie kann Russland reagieren? Wird es für Russland unumgänglich werden, den nicht erklärten WK3 gegen Russland in eine direkte Konfrontation Nato gegen Russland eskalieren zu lassen?

https://test.rtde.tech/international/142175-eskalationsgefahr-im-hohen-norden-norwegisc...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung