Chaotischer, nicht ans Ende durchdachter Artikel

sensortimecom ⌂, Mittwoch, 29.06.2022, 21:39 (vor 43 Tagen) @ der Gitarrist1546 Views
bearbeitet von sensortimecom, Mittwoch, 29.06.2022, 21:45

Was soll das alles. Selbst wenn sich halb Europa jeden Tag selbst geisselt, auf den Standard von 1850 zurück fällt und friert und hungert, ändert das weder was am Klima noch an der Gesamtentwicklung des übrigen Planeten. Die Leute hier würden höchstens von der Dritten Welt bedauert, wenn nicht ausgelacht. Die nehmen uns nämlich schon lang nicht mehr ernst. Höchstens unser Geld, unsere Autos, unseren Lebensstandard.

Das äusserst komplexe Weltklima kann man genau genommen als eine Art "lernfähigen Organismus" auffassen, der ein "Gedächtnis" entwickelt. Wenn sich das Klima mal verändert hat, kannst du es daher nicht quasi per Ordre di Mufti wieder in ein früheres Stadium zurück führen. Zumindest nicht in absehbarer Zukunft, es kann hunderte Jahre dauern. Wichtig wäre Geo-Engineerung um zb. wenigstens die Gletscher zu retten, oder extreme Wetterereignisse zu verhindern. Das liesse sich machen. Und insbes. in Nordafrika müsste man den Hebel ansetzen, wo die Hochdruckgebiete über der Sahara immer mächtiger werden und Hitze und Sand nach Europa schaufeln. Die Verringerung des CO2-Ausstosses ist okay, aber das sollte man als Dienst an der Umwelt betrachten, und nicht als globalen Anspruch bzw. als "Mittel zur Änderung des Weltklimas".


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung