Sagen wir mal: Der Staat hat sich auf "Bußgelder spezialisiert". DAS muss man wissen und berücksichtigen. Tut man das nicht, wird das teuer.

Olivia, Mittwoch, 29.06.2022, 11:42 (vor 51 Tagen) @ Mirko21072 Views

Das hat auch nichts mit "Gerechtigkeit" oder "Ungerechtigkeit" zu tun.
Wer sagt dir das?
Jemand, der derzeit HEFTIGE Bußgelder zahlt.... und z.T. dagegen Einspruch erhoben hat, andere zahle ich, weil ich zu spät dran war.
Die Bußgelder sind heftig. Die möchtest du nicht haben.

Wir alle bewegen uns in einem System, das durch rechtliche Strukturen eingerahmt ist.
Wenn man aus persönlicher Dusseligkeit, Vergeßlichkeit oder Unvermögen dort "gegen eine Wand rennt", dann hat man schlechte Karten.

Ich weiß auch, was es heißt, durch Entscheidungen (auf der Basis von fachlicher Beratung), die zudem etliche Zeit zurück liegen, in eine Situation kommen kann, aus der man nur mit sehr viel "KÜHLEM Verstand" und "Ambigiutätstoleranz" wieder heraus kommt.... ganz sicherlich aber nicht mit "Beleidigungen" von Beamten.

Insofern kann ich dir nur DRINGEND ans Herz legen: Setze deinen VERSTAND ein, wenn du mit den Behörden zu tun hast..... nicht deine Emotionen und Vorstellungen von Gerechtigkeit oder Ungerechtigeit. Ansonsten landest du im Gefängnis.

Übrigens: Jeder Geschäftsführer einer juristischen Person kann prinzipiell mit einem Fuß im Gefängnis stehen, WENN er/sie "großzügig" bestimmte Verpflichtungen nicht wahrnimmt oder übersieht. Zudem gibt es bei JEDER Person, die solche Aufgaben wahrnimmt etwas, was man DURCHGRIFFSHAFTUNG nennt.

"Unwissen" schützt vor Strafe nicht. So sind die Regeln...... das mag einem gefallen oder auch nicht. Die meisten von uns kommen nicht daran vorbei, diese Regeln zu beachten. Ja, ja, ich weiß, es gibt Personen, auf die die "Gesetze" nicht zutreffen. Würdest du aber zu solchen Personen gehören, hätten sie dich nicht ins Gefängnis bringen können...... Die meisten Menschen, die ich kenne gehören auch nicht zu dem "ilustren" Personenkreis, der Regeln nicht einhalten muss........ Also sind wir wachsam....

D.h. bei einer Rechnung von € 14,-- wird entweder halbwegs rechtzeitig gezahlt..... oder es wird Widerspruch eingelegt..... Dann entfällt der ganze Rattenschwanz mit "Gefängnis" etc.

Klar versucht der Staat, überall zuzugreifen, wo es etwas zu holen gibt..... Ja und sehr gerne bei den Kleinen, die keine Kanzleien im Hintergrund haben, die ihnen alle möglichen Schlupflöcher aufzeigen können.

Doch es nützt den Kleinen nichts, darüber in Selbstmitleid zu zerfließen. Das mindert lediglich die "Überlebenschancen"..... und raubt Kraft, die man anderweitig benötigt.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung