Game Over? Klar, kein Problem!

der_Chris 2, Dienstag, 28.06.2022, 21:36 (vor 159 Tagen) @ nereus3641 Views

DEUTSCHE INDUSTRIE: BASF KANN OHNE RUSSISCHEN GAS NICHT FUNKTIONIEREN

Die extrem hohen Gaspreise sind für Deutschlands größtes Chemieunternehmen zur Belastung geworden. Etwa 60 Prozent des von der BASF verbrauchten Gases wird zur Strom- und Dampferzeugung verwendet. Die restlichen Mengen werden als Rohstoff für chemische Produkte wie Ammoniak und Acetyl gebraucht.

Der SPD-Politiker Fritz Vahrenholt sagte nun ganz richtig:

"Der [Martin] Brudermüller von der BASF sagt: Wenn ich kein Gas mehr kriege, dann ist die BASF in Ludwigshafen dicht. Und das bedeutet für die gesamte Chemiekette, das bedeutet keine Glaserzeugung mehr. Das geht weiter bis zu den Brötchenbäckern, die ja auch nicht geschützt sind."

Die Anlagen der BASF in Ludwigshafen wurden seit vielen Jahren mit preiswerter russischer Energie betrieben. Die Anlage hat einen Anteil von rund vier Prozent am gesamten deutschen Gasverbrauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung