drahtlose "Gen-Spritzung"

Arbeiter, Dienstag, 28.06.2022, 15:49 (vor 47 Tagen) @ mannmithut929 Views

Hallo Mannmithut,

Das mit den Frequenzen... ist so wie es im Artikel geschrieben steht.

a) längere Wellen durchdringen Baumaterialien besser.
b) durch die 700 MHz des 5G-Netzwerkes sind nun viel mehr 5G Smartphones in den 5G Betrieb - speziell in der "Fläche".
c) das ist auch für Städte relevant - also außerhalb der Zentren!
d) dadurch vergrößert sich die summarische 5G-Belastung mittels der neuen, sehr komplexen, Modulation.

Wer sich mit dem Wave-Genome (Gariev) befasst hat, der wird nicht verneinen können, das sich hier ein komplett neues und unbekanntes Schadenspotential entfaltet. Das ist vergleichbar, natürlich auf anderer Ebene, mit einer drahtlosen "Gen-Spritzung".

Gruß
Arbeiter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung