nunja .... das mit den Frequenzen ist eher so

mannmithut, Dienstag, 28.06.2022, 10:01 (vor 47 Tagen) @ Arbeiter1077 Views

Je höher die Frequenz, desto mehr Richtwirkung.
Da ist nichts mit ‚durchdringt besser die Wände‘.
Das Gegenteil ist der Fall!

Einfach ausgedrückt:
Je höher die Frequenz desto weniger „um die Ecke“. Desto mehr Antennenmasten.

Bei Frequenzen 5G (3.6Ghz) recht viele Antennenmasten.
Bei 6G (0,3 THz) – noch viel viel mehr Antennenmasten !!! (auch kleine).
Da muss man ganze Städt mit zuballern. Also an Laternen, allen Straßenecken.
Die Signalstärke ist zwar geringer, aber um alles ‚auszuleuchten‘ , braucht man eine viel höhere Infrastruktur.

Und wofür? Damit Mohamed hinten im Bus mit seinem neuen Iprone die neuesten Nachrichten auf Youp*rn erhält.


So – bevor jetzt jemand schreit: aber was ist denn mit den 700MHz bei 5G ….
Das ist für widearea. Also für die Abdeckung von weniger besiedelten Gebieten.
Ich will zwar nicht neben einem Funkmast wohnen, aber die Energiedichte in einiger Entfernung hält sich in Grenzen.
Für die Nahabdeckung im Innerstätischen z.B. machen die 700Mhz gar keinen Sinn.
Dort verwendet man 25GHz-100Ghz.
...alles für den Bus und so.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung