mea culpa. Damit hätte ich eigentlich rechnen müssen, dass einer die Provokation hier nicht versteht

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 27.06.2022, 16:37 (vor 48 Tagen) @ Manuel H.1375 Views

Weshalb jetzt aber überall die Bevölkerungen zu wachsen haben, erschließt sich mir nur unter debitistischen Zusammenhängen (immer mehr Nachschuldner schaffen). Die Nachschuldner haben wir mit der Kapitalisierung des Ostblocks hinbekommen, dann mit China, nach DDR Überwältigung versuchen wir es jetzt mit moslemischen Nachschuldnern aus aller bildungsfernen, gewaltaffinen Welt.

Meine These lautet schlicht und einfach: Die biologischen Gesetze sind stärker als die debitistischen Gesetze.
Leztere lassen sich in dem Satz Ludwig Erhards zusammenfassen: "Wohlstand für alle!" Das ist Debitismus pur.

Leider besagen jedoch die biologischen Gesetze, dass die Wohlstandsbürger allmählich austerben werden. Ganz einfach dadurch, in dem die Sterblichkeitsrate höher ist als die Geburtenrate. Zunächst ganz allmählich, so dass alle noch glauben, es wäre alles in Ordnung, und dann ab einem bestimmten Punkt sehr plötzlich und massenhaft. Das große Sterben betrifft auch die Zugewanderten.

Danach ist die Erde leer. Das wird auch die Zeit sein, wo man die vorangegangene Kultur und ihre Errungenschaften vollständig vergessen wird. Einfach aus dem Grund, weil es über eine lange Zeit keine Schulen und Universitäten mehr geben wird, die das gesammelte Wissen an die Folgegeneration weiterleiten. Aus dem Grunde nicht, weil die Folgegenearation aus biologischen Gesetzen heraus niemals geboren wurde.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung