Der Russe sieht alles und könnte alles sofort vernichten, aber er kann es nicht- aus humanitären Gründen

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Montag, 27.06.2022, 11:14 (vor 48 Tagen) @ Plancius1092 Views

Wie läuft denn der Nachschub der Westwaffen ab?
Es ist doch nicht so, daß die Westwaffen mit Armeetransportern aus Polen oder mit Armeezügen, wie es klassisch gehandhabt wird, Richtung Front gebracht werden.
Die Ukraine benutzt seit Beginn des Krieges die Zivilbevölkerung als Schutzschild.
So wie die Asowbrigade jeden Zivilisten erschoß oder zumindest auf ihn schoß, der sich aus dem Kampfgebiet verdrücken wollte, so werden die Geschütze aus dem Westen zwischen normale Waggons der Personenzüge gekoppelt.
Javelins... werden mit normalen Transportern zu den Frontgebieten geschickt.
Da braucht es keine Tarnung und Luftabwehr.
Rußland kann ja nun nicht die Personenzüge bombardieren und jeden LKW vernichten, und das weiß und nutzt das Kijewer Terrorregime.

Im übrigen zu den Sanktionen schreibt rt (Putin solls gesagt haben):

"... Die Antwort Russlands auf die westlichen Sanktionen ist einerseits die Stärkung der internationalen Zusammenarbeit mit Ländern außerhalb der westlichen Hemisphäre. Die Antwort ist andererseits das Auslösen eines Gründerzeit-Booms in Russland verbunden mit massiven Investitionen zur Sicherung und Erhöhung des heimischen Standards. Von einer derart umfassend weitsichtigen Politik, die die Interessen der eigenen Bevölkerung in den Mittelpunkt stellt, sind Deutschland und die EU himmelweit entfernt. Dort arbeiten die Regierungen gegen die Interessen der eigenen Bürger, bereiten sie lediglich medial auf umfassende Entbehrung vor. Sie raten, weniger zu duschen und die Heizung runterzudrehen, lassen die Bürger ansonsten aber mit den Problemen allein, die sich aus dem westlichen Sanktionsregime ergeben..."

https://test.rtde.live/meinung/142019-vom-ende-westlichen-dominanz-putins/

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung