Welche Absicht steckt dahinter?

aliter, Samstag, 21.05.2022, 02:19 (vor 41 Tagen) @ DT2431 Views
bearbeitet von aliter, Samstag, 21.05.2022, 02:22

Zunächst kann man mal feststellen, dass wenn die Regierung eine Massnahme durchführt, dass diese Massnahme keinesfalls durch die Begründung als notwendig oder sinnvoll erscheint.
Was soll also diese "BrotundSpiele" Aktion, die wie alles was die Regierung veranlasst den verbeibenden Rest der aktiven Steuerzahler Millionen kosten wird. Der offizielle Grund: die Pendler zu entlasten und den potentiellen Bahn-Pendler die Bahn statt ihres schnellen Kleinwagens schmackhaft zu machen wird m.E. nicht erreicht. Vermutlich werden überfüllte und damit unpünktlche Züge dafür nicht geeignet sein. Wenngleich wohl morgens um 6 nicht so viel Spassreisende unterwegs sein werden, so ist der NV schon jetzt gegen Mittag/Nachmittag an vielen Strecken eine Zumutung ebenso am späten Abend.
Was ausser ihre Wählerklientel (Transferleistungsempfänger im weitesten Sinne, die vermutlich inzwischen die Mehrheit sind) zu erfreuen steckt dahinter, was
bedeutet möglicherweise das zu erwartende Gedränge für irgendwelches Infektions Geschehen und schon geplante Massnahmen danach (Lockdown, impfen...Überwachung?) Die Behauptung, dass damit die Ausweispflicht eingeführt wird halte ich für nicht so schwerwiegend, schon jetzt wird überall z.B. Paketabholung ... nach dem Perso auch von Nicht-Ordnungskräften gefragt.
Was also soll das? Schlichte Naivität allein wie beim Fussvolk auch bei den obersten Entscheidern halte ich für nicht ausreichend.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung