Zustimmung. Wer also hat genug überzählige Waffen - und überzählige Söhne im Heinsohn'schen Sinne?

Wayne Schlegel, Freitag, 20.05.2022, 00:04 (vor 41 Tagen) @ FOX-NEWS2088 Views
bearbeitet von Wayne Schlegel, Freitag, 20.05.2022, 00:10

Da hat die NATO vielleicht doch quantitative und qualitative Vorteile, so sie sich in UA immer mehr involviert wie es den Anschein hat. In der (zivilen) Leidensfähigkeit aber vermutlich eher erhebliche Nachteile.

Überspitzt: Dem NATO-Zivilist reicht eine Flasche Vodka nicht.

Auf die Leidensfähigkeit kommt es mutmaßlich dann an, wenn das militärische Hin und Her (vulgo: das Abschlachten) hinreichend lange andauert, also die Zivilgesellschaft echt leiden muss. Ich meine mit echtem Leid nicht verunmöglichte Urlaubsplanungen und Wärmepumpeninvest statt Verbrenner, sondern Zwangsrekrutierung, Leichensäcke, Zwangsabgaben, Frieren, Hungern, Niederschlagung von Protesten/Dissidenten, Internierungen ....


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung