Vermute teilweise andere Fehleinschätzung der RF-Armee

mabraton, Donnerstag, 19.05.2022, 11:06 (vor 45 Tagen) @ paranoia2184 Views

Hallo paranoia,

im Großen und Ganzen stimme ich Deiner Einschätzung zu. Allerdings denke ich nicht, dass eine zu lange Frontlinie zu Beginn das Problem war. Eher die Fehleinschätzung, dass man sich durch den teilweise nicht vorhandenen Widerstand in Fallen hat locken lassen. Die russischen Einheiten sind teilweise ohne Absicherung zu schnell vorgegangen und die Ukrainer konnten den Nachschub angreifen. Hier gab es meiner - natürlich lückenhaften - Beobachtung nach die meisten Verluste.
Es mag auch durchaus sein, dass die Russen im Osten ausgegangen sind, dass sie von der Zivilbevölkerung willkommen geheißen werden. Es zeigt sich, dass die Einschüchterung der sich zu Russland bekennenden Bevölkerung im Osten in den letzten 8 Jahren erfolgreich war. Thomas Röper (Anti-Spiegel) berichtet immer wieder, dass die Leute nach Einzug der Russen immer noch Racheakte der Ukrainer befürchten und nicht erkannt werden wollen wenn sie sich zur Lage äußern.

Beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung