Finnland bricht den Friedensvertrag mit Russland

Manuel H., Mittwoch, 18.05.2022, 05:04 (vor 42 Tagen) @ nereus2204 Views

Der Nato-Beitritt Finnlands ist nicht ohne.

Nicht nur, dass die Nato somit eine sehr lange neue Front direkt an der Grenze zu Russland eröffnet,
der atomwaffenfrei Status dieses Gebiets wurde damit faktisch abgeschafft,
das wiederum wird Russland zwingen, auch in dieser Region Atomwaffen aufzustellen.

Was auch sehr bedenklich ist, dass Finnland mit diesem Nato-Beitritt gültige Verträge mit Russland (als Rechtsnachfolger der Sowjetunion) einseitig bricht.

Der Friedensvertrag von 1947 ist damit hinfällig.

https://test.rtde.tech/meinung/138690-nukleares-finnland-nato-beitritt-als-bruch-des-pa...

Dazu kommt noch, dass Finnland erhebliche territoriale Forderungen an Russland hat.

Wir haben ein (faktisches) Nato-Mitglied Ukraine, das die russische Krim beansprucht, wobei nach Ansicht der Nato Russland die Krim herauszugeben hat,
das Nato-Mitglied Polen, das die russische Oblast Kaliningrad beansprucht,
das Nato-Mitglied Finnland, das weite Gebiete Russlands im Norden beansprucht


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung