[VT] Was könnte der Abschuss von Flug MH17 mit Covid zu tun haben?

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Dienstag, 17.05.2022, 20:21 (vor 46 Tagen)4190 Views

Guten Abend in die Runde,

ich lable den Beitrag mal als übele Covid-Verschwörungstheorie... [[top]]

Bei Fr. Dr. Deinertbin ich auf folgenden interessanten Artikel gestoßen:

Malaysia Airlines flight MH17 crash: Was the cure for Aids lost along with Joep Lange and 100 top researchers?

Daraus (deepl.com-Übersetzung - Hervorhebungen von mir):

Es gibt Befürchtungen, dass das Heilmittel gegen Aids mit 100 der "besten und klügsten" Wissenschaftler und Forscher an Bord von Malaysia Airlines Flug MH17 verloren gegangen sein könnte.

...

Die genaue Anzahl der Wissenschaftler, mit denen er unterwegs war, wurde nicht bestätigt, aber den Delegierten in Sydney wurde gesagt, dass sich laut E-Mails rund 100 Teilnehmer in dem verunglückten Flugzeug befanden.

...

Trevor Stratton, ein kanadischer HIV-Forscher, der an der Konferenz teilnahm, erklärte gegenüber ABC, dass die Forscher einem Impfstoff gegen Aids sehr nahe gekommen seien.

...

"Es gab einige wirklich prominente Forscher, die sich seit langem mit dieser Thematik befassen, und wir stehen kurz davor, Impfstoffe zu entwickeln, und die Leute sprechen von Heilung und dem Ende von AIDS.

...

"Dies wird weltweite Auswirkungen haben, denn wann immer man eine führende Persönlichkeit auf einem Gebiet verliert, hat dies Folgen. Dieses Wissen ist unersetzlich", sagte er.


Hmm da könnte man jetzt auf sehr dumme verschwörungstheoretische Gedanken kommen, wenn man bedenkt, dass SARS-CoV2 GP120- und GP41-Inserts von HIV besitzt. Hätte ihnen eine richtige Impfung einen Strich durch die Rechnung bei ihrer Plandemie gemacht? Wären die Schrottspritzungen (= ein Teil der Zweikomponentenbiowaffe) dadurch hinfällig gewesen?

--
Grüße

Zum Foren-Freud geadelt [[top]]
---
Aktueller denn je:
"Höllensturz der Verdammten"
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung