Meldungen als Skandal oder skandalisierte Meldungen?

nereus, Montag, 16.05.2022, 16:01 (vor 49 Tagen) @ Sorrento1506 Views

Hallo Sorrento!

Ich hatte den Artikel mit dem Hinweis überschrieben, daß kleine Meldungen das große Bild formen.
Von einem Skandal schreibst jetzt du.
Wo ist das Problem? [[hae]]

Du schreibst: (Auszug aus einer russischen Agitprop-Seite)

Übrigens, die Agitprop-Seite wird von RIA Novosti bestätigt, hier gibt es ein kurzes Video dazu: https://youtu.be/EZkAjY7MJLs

Das kann ja alles sein. Wo wäre aber der Skandal? Dass Mitglieder von NATO-Streitkräften die Ukraine ausbilden? Das ist doch schon längst öffentlich und kaum ruchbar. Ich bitte dich!
..
Nochmals und ganz ernsthaft, wo ist hier der potentielle Skandal?

Wie gesagt es war eine Meldung, nicht mehr und nicht weniger.
Für den Skandal machst Du Dich jetzt stark.
Allerdings sind solche Meldungen wichtige Hinweise auf die Involvierung der NATO in diesen Krieg.

Oder hast du vergessen die damals großzügigen Dienstwagenregelung bei den Russen anzuprangern?

Die was? [[hae]]

Wieso wurden diese samt Bildern der Uniformen der Mannschaften dann nicht gleich mit veröffentlicht? So steht hier nur eine Aussage im Raum. Könnte ja jeder kommen!

Das hast Du recht, deswegen gebe ich jetzt den Video-Link nochmals dazu, falls Du den weiter oben übersehen hast. :-D
Bitteschön: https://youtu.be/EZkAjY7MJLs

Auf das Ehrenwort dieses lupenreinen Präsidenten kann man sich also jederzeit verlassen? Dass er diesen Soldaten freies Geleit gen Westen gibt?

Das Ehrenwort des Zaren wäre mir erheblich lieber als die Ehrenworte aus dem Imperium der Lüge. Die haben so oft gelogen, daß sie überhaupt nichts mehr mit der Vokabel Wahrheit anfangen können.

Oder könnte man hier nicht vielmehr annehmen, dass diese Richtung Russland verschwinden und nie wieder gesehen werden würden?

Natürlich Richtung Russland, wohin denn sonst?
Die haben über Jahre in den Donbass geschossen und werden daher vor Gericht gestellt.
Sollten die jetzt von Putin prämiert werden?

"Waren alle so schwach, dass sie leider nach kurzer Zeit verstarben" würde Polonium-Putin dann halt achselzuckend verlauten lassen.

Ach, Du liebe Scheiße.
Willst Du uns weismachen, daß der Polonium-Schwachsinn irgendeine reale Substanz hatte?
Wenn der GRU Litwinenko tatsächlich hätte platt machen wollen, dann wäre das geräuschlos passiert.
Werden dagegen Elefanten-Spuren gelegt, wo ganz groß Russland und Putin draufsteht, kannst Du Gift darauf nehmen,
daß dies für den depperten West-Konsumenten gedacht ist, der auch grün wählt, wenn man ihm mit Energieabschaltung droht. [[zigarre]]

Kapitulation mit freiem Geleit wäre für die Eingeschlossenen akzeptabel, ohne ein gesichertes freies Geleit ist es für sie dagegen der sichere Tod.
Bleiben sie drinnen ist es zwar auch der sichere Tod aber dann verbleibt ihnen immerhin das Weiterleben als Mythos sowie die Gewissheit noch einige Feinde mit genommen zu haben.

Mein lieber Sorrento,
die Spatzen pfeifen es von allen Dächern, daß dort weitere NATO-Strategen hocken, die Putin der Welt vorführen möchte.
Er wäre völlig gaga, wenn er sich diese Gelegenheit entgehen ließe.

Und was spricht eigentlich dagegen, wenn 6 oder 8 Mann die Verletzten nach oben bringen, um sie dort abzuholen und versorgen zu lassen?
Wenn es nur harmlose Soldaten sind, die erst kurz zuvor eingezogen wurden, haben sie wenig zu befürchten oder siehst Du bei der russischen Justiz immer nur den Freisler-Gerichtshof vor Deinem geistigen Auge?

[image]

Quelle: https://www.tagesspiegel.de/kultur/ausstellung-zur-ns-justiz-schuldig-bei-anklage/21264...

Wie gerecht es im Werte-Westen zugeht, haben wir übrigens bei Guantanamo erfahren.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung