Vermutlich reden wir aneinander vorbei.

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 16.05.2022, 07:32 (vor 46 Tagen) @ Mephistopheles1204 Views

I) Dieser - für mich nicht verständliche Satz

In seiner Arbeit über den Wiener Kongress und seine Folgen griff er zu Beginn auf thermonukleare Waffen zurück, was eine ansonsten eher langweilige Arbeit ein wenig interessanter machte.

wird durch diesen Satz

Kissinger hat das Studium des Wiener Kongresses zurückgestellt nach Explosion der ersten Atombombe und und sich auf die völlig neue Situation konzentriert.

nicht klarer.

Es kann natürlich sein, dass hier unglückliche Formulierungen im Spiel sind. Gehen wir mal logisch vor. Kissinger macht eine Arbeit (weiß nicht welche, Diplomarbeit, oder Dissertation?) über den Wiener Kongress. Da fällt das Wort "seine Folgen". Die sind bekannt. Die Folgen waren die Neuordnung der Staaten in Europa nach der Niederlage Napoleons. Und weiter heißt es, "er griff zu Beginn auf thermonukleare Waffen zurück". Da würde mich schon interessieren, welche Zuordnung der thermonuklearen Waffen er zu Metternich und Napoleon herausfand, insbesondere "zu Beginn".

Dass das Ganze dann "die langweilige Arbeit interessanter machte", liegt auf der Hand. Es kann ja dann nur eine Persiflage oder Polit-Satire sein.

Du schreibst nun, dass es sich um keine Arbeit, sondern um eine Studie handelt. Das ist was anderes. Eine Studie erstelle ich, um Hintergründe festzustellen und aufzuzeigen. Dazu schreibst Du, dass er diese Studie "zurückgestellt" hätte. Er hat sie also nicht eingestellt, also beendet, er hat die Arbeit an dieser Studie nur zeitlich verschoben.

Das wäre schlüssig, wenn sich im Verlauf dieser Studie das Augenmerk aller auf die Explosion der ersten Atombombe gerichtet hat. Stellt sich die Frage, ob er zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Studie weitergearbeitet hat oder ob er diese hat sterben lassen. Das ist für mich nicht klar erkennbar.

II) Herman Kahn.

Dieser link ist mir bekannt, der Herr auch. Was mir nicht möglich war, herauszufinden, ist, ob diese drei von mir genannten Kahns in den Generationen (3.,4.,5.,6.)davor verwandschaftlich verbandelt waren. Genau das hat mich interessiert. Das geht auch aus dem von Dir genannten link nicht hervor. Da sind interessanterweise weder die Namen der Eltern und auch nicht der Großeltern erwähnt.


Im übrigen finde ich es sehr nett, dass Du darauf geantwortet hast, - was eigentlich Sache von ikonoklast wäre. Aber in mir festigt sich der Verdacht, nach all dem, was ich von ihm gelesen habe und wie und worauf er geantwortet hat, dass er die Inhalte von dem, was er hier publiziert, gar nicht gelesen hat. Auch ich könnte einen link, dessen Überschrift mir interessant erscheint, z.B. in englisch, über deepl übersetzen und hier abdrucken. Ist nicht meine Marschrichtung.

Ich habe da auch einen guten Freund, einen Architekten, der politisch engagiert ist und dadurch alles Mögliche an Infos in die Finger bekommt. Er schickt mir mindestens dreimal pro Woche irgendwelche links, ohne Kommentar. Er erwartet offensichtlich, dass ich mich damit befasse, das analysiere und ihm dann meine Meinung dazu sage.

Ist auch ein Weg, um Zeit zu sparen. Ein bequemer Weg. Ich verhalte mich da anders. Wenn ich etwas schreibe, dann recherchiere ich das selbst, so gut es mir möglich ist, und antworte den Foristen auch bei Nachfragen. Was auch mit sich bringt, dass mir dabei manchmal Fehler unterlaufen, aber dann stehe ich dazu. Auch, wenn ich (egal von welcher Sprache) etwas mit Hilfe von deepl übersetze, dann kontrolliere ich das Ergebnis, weil auch deepl nicht perfekt ist und oftmals missverständlich übersetzt. Es gibt genügend Stellen, die ich dann korrigiere.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung