Nach dem Studium des 1. Teils:

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 15.05.2022, 23:38 (vor 50 Tagen) @ Ikonoklast1526 Views

Natürlich kann ich die Einzelheiten, die hier aufgeführt sind, nicht innerhalb von kurzer Zeit nachprüfen. Das würde Monate brauchen.

Was ich nicht nachvollziehen kann, in der Revue über Kissinger, ist dieser Satz:

In seiner Arbeit über den Wiener Kongress und seine Folgen griff er zu Beginn auf thermonukleare Waffen zurück, was eine ansonsten eher langweilige Arbeit ein wenig interessanter machte.

Tut mir leid, da kann ich keinen Zusammenhang zwischen dem Wiener Kongress und thermonuklearen Waffen erkennen. Könntest Du das evtl. erklären?

Das andere betrifft diese ominöse Figur des Herman Kahn. Ein typisch jüdischer Name, in allen Formen. Kahn, Kohn, etc. Auch Helmut Kohl hatte ja früher den Namen Henoch Kohn inne.

Mich interessieren die Familienbande, - habs aber übers Internet nicht herausfinden können. Mir gehts um die Verbindung von Großvater, Urgroßvater, etc. mit dem Nahmen Kahn und die Querverbindung zu anderen bekannten Namen.

Herman Kahn ist eines, aber es gibt auch Otto Hermann Kahn, dann gibt es Strauß-Kahn, der den Namen Kahn von seinem Großvater übernommen hat. Allesamt sind es jüdische Bürger. Aber sind des nur Namensgleichheiten, oder hängen die irgendwie alle zusammen?

https://www.munzinger.de/search/portrait/Dominique+Strauss+Kahn/0/22132.html

https://www.jugenheim-rheinhessen.de/juedischer-friedhof/languages/de/persons/Person_97...

https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Hermann_Kahn

https://de.frwiki.wiki/wiki/Herman_Kahn

Hier liest man, was die Abstammung betrifft:

Kahn wurde als Sohn einiger jüdischer Schneider aus Mitteleuropa geboren.

Was heißt das? Waren da mehrere Väter am Werk?

O.k., hat zwar keine Auswirkungen auf den Inhalt des Artikels, aber die Familienbande bei den jüdischen Mitbürgern ist schon ein tragendes Element. Deshalb interessiert mich das.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung