Da etwas ähnliches demnächst wohl auch auf uns zukommt (Kühnert) hier Infos, wie das funktioniert: Abtreibung bis zur Geburt.....

Olivia, Samstag, 22.01.2022, 18:36 (vor 121 Tagen)2730 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 22.01.2022, 18:45

Offiziell geht es um das "Recht der Frauen auf Abtreibung". In den USA geht dieses Recht inzwischen so weit, dass auch nach der Geburt noch "abgetrieben" werden darf (New York).

In Australien ist es Recht und Gesetz, dass der Arzt während der Geburt das lebensfähige Kind "abtreiben" darf. Wie das gemacht wird, schildert der Autor des nachfolgenden Videos in 3 Minuten. Dann ist das Video zu Ende.
Es wird nichts "gezeigt", aber es reicht auch so.

Ich werde es nicht schildern. Das Video ist kurz.

Die Teile dieser Kinder werden höchstbietend verkauft, u.a. an die Pharma- und die Kosmetikindustrie. Vollständige, abgetriebene Föten (es bleibt dem Hörer überlassen, zu entscheiden, was damit gemeint ist) sollen zu hohen 6-stelligen Beträgen verkauft werden. Ob die Preise stimmen, weiß ich nicht, aber dass diese "Vermarktungen" stattfinden, das ist auch aus den USA bekannt. Eine ehemalige Mitarbeiterin einer "Beratungsorganisation für abtreibungswillige Frauen" hat nach einem solchen "Erlebnis" die Organisation verlassen und einen Film darüber gemacht. Sie bekam extreme Schwierigkeiten, der Film wurde dann "abgespeckt" in alternativen Kreisen zugelassen. Leider habe ich den Namen der Frau (ich denke, es war eine Ärztin), die den Film gemacht hat und auch den Namen des Films nicht mehr parat. Von den Entscheidungen in New York zur Abtreibung habe ich seinerzeit das Hearing bei Youtube gesehen. Ich habe damals über diese Dinge im Forum berichtet.

Die Anons haben seinerzeit eine ganze Reihe von Zeitungsartikeln und Berichten zu diesem Thema ausgegraben. u.a. dass Babyteile im Verbrennungsmüll für Heizkraftwerke landeten. Alles Skandale, die dann ganz schnell wieder vergessen wurden, weil sich natürlich niemand mit so fürchterlichen Dingen beschäftigen will.

Ich denke aber, dass es extrem wichtig ist, es hier, in unserem Lande, nicht zu solchen Exzessen kommen zu lassen und dass die Frauen, die abtreiben wollen, darüber informiert werden, was man mit den mehr oder weniger alten Föten macht, wenn sie nicht selbst eine Beerdigung organisieren.

https://www.bitchute.com/video/kH0Vluqdk6HL/

Ich halte es für extrem wichtig, dass eine zeitliche Grenze für Abtreibungen im Gesetz bestehen bleibt und auch, dass die Frauen darüber informiert werden, wenn man den abgetriebenen Fötus vermarkten will... und wofür. Sie müssen ihre Zustimmung geben. Anders geht es wohl offenbar nicht.

Hier der Autor in einem Video mit Füllmich:
https://www.bitchute.com/video/xSJq5DXQKIf3/

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung